24.06.2017, 03:00 Uhr

Wohnungsbrand in der Götzstraße – Bewohner konnte eine weitere Brandausbreitung verhindern

Gegen 01:40 Uhr wurde die Hauptfeuerwache Bad Ischl zu einem Brandverdacht in die Götzstraße alarmiert.

An der Einsatzadresse angekommen wurde durch den Einsatzleiter, OBI Jochen Eisl, eine stark verrauchte Wohnung vorgefunden.
Der Bewohner hatte mit Hilfe von zwei Feuerlöschern den Brand, welcher im Bereich des Wohnzimmers ausbrach, bereits selbst unter Kontrolle gebracht. Durch das rasche Eingreifen des Mannes konnte eine weitere Brandausbreitung auf die anderen Bereiche der Wohnung und das Stiegenhaus verhindert werden. Somit wurden keine weiteren Hausbewohner gefährdet.

Die Kameraden der Hauptfeuerwache löschten die restlichen Glutnester ab und kontrollierten die Brandstelle mit der Wärmebildkamera. Nachdem das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht wurde, konnte wieder ins Zeughaus eingerückt werden.

Der Wohnungsinhaber wurde durch das Rote Kreuz zur Kontrolle ins Ischler Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz standen 17 Mann der Hauptfeuerwache mit ELF, TLF – 4000 und DLK, das Rote Kreuz Bad Ischl mit einem Sanitätseinsatzwagen und eine Streife der Polizei.

Weitere Bilder auf:

FF Bad Ischl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.