10.01.2018, 19:09 Uhr

Kurz, Stelzer & Co bei Klausur des ÖVP-Parlementsklubs in Bad Ischl

LH Stelzer begrüßt Bundeskanzler Sebastian Kurz und August Wöginger (re.) im Kongress und Theaterhaus Bad Ischl. (Foto: Michael Gruber)
BAD ISCHL. Seit 10. Jänner, findet in Bad Ischl die Klausur des ÖVP-Parlamentsklubs statt. Auf dem Programm standen – neben dem Kennenlernen – unter anderem die ersten Maßnahmen aus dem Regierungsprogramm. Landeshauptmann Thomas Stelzer war am Nachmittag ebenfalls dabei, um Bundeskanzler Sebastian Kurz mit seinem Regierungsteam und die Abgeordneten in Oberösterreich persönlich zu begrüßen. „Dass der ÖVP-Parlamentsklub seine erste Klausur in Bad Ischl abhält, freut mich als Landeshauptmann natürlich besonders. Es wurde dafür ein Bundesland ausgesucht, das wirtschaftlich stark ist und ein starker Partner der neuen Bundesregierung sein wird", so Stelzer. Zu Beginn hielt Bundeskanzler und Parteiobmann Sebastian Kurz ein Eingangsstatement, im Anschluss berichtete Kanzleramtsminister Gernot Blümel über das Regierungsprogramm. In drei Arbeitskreisen haben die Mandatare zudem die Chance, sich bei den Regierungsmitgliedern detailliertere Informationen zu holfen. Für den heutigen, 11. Jänner,  stehen noch Beiträge von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und Klubchef August Wöginger auf der Agenda.

Stelzer sieht Comeback als nötig an

„Sebastian Kurz hat in seiner Regierungserklärung von einem ‚Comeback‘ für Österreich gesprochen. Wir sind selbstbewusst genug, um zu wissen, dass zu diesem ‚Comeback‘ Oberösterreich notwendig sein wird", erklärt der OÖ-Landeshauptmann. Ohne Bund sei in Oberösterreich vieles nicht möglich. Aber: Ohne Oberösterreich ist auch im Bund vieles nicht möglich. "In einem freundschaftlichen Miteinander wollen wir dieses große Ziel erreichen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.