10.09.2017, 17:15 Uhr

400 Läufer stellten sich dem Fünf-Brücken-Lauf

Zahlreiche Sportler liefen wieder für den guten Zweck. (Foto: Wolfgang Spitzbart)
LAAKIRCHEN. Der Fünf-Brücken-Lauf in Steyrermühl findet immer mehr Anhänger: Über 400 Läufer und Nordic-Walker nahmen am Samstag die zehn Kilometer lange Strecke durchs romantische Trauntal in Angriff, um für Brunnenprojekte in Kambodscha zu spenden. Dabei werden fünf Brücken überquert – vier davon über die Traun und eine über die Autobahn: Der sogenannte "Kabelsteg" in Steyrermühl, die Traunfallbrücke (Desselbrunn/Roitham), die Eisenbahnbrücke in Steyrermühl (Autobahn), die Rohrbrücke (Steyrermühl/Ohlsdorf) und die Brücke der Ohlsdorfer Landesstraße.

Lauf soll auf Trinkwasserproblematik aufmerksam machen

Der veranstaltende Verein „Kakihe“ wählte mit dem Lauf entlang des Wassers bewusst eine Symbolik, um auf die Trinkwasser-Problematik aufmerksam zu machen. Entlang der Traun fließt in diesem Gebiet ein mächtiger Grundwasser-Strom, der Tausende Menschen mit Trinkwasser versorgt. Dieses Wasser haben die Bewohner Kambodschas nicht – deshalb werden mit dem Erlös des Laufes Trinkwasser-Projekte finanziert. Fast 250 Brunnen wurden mit den Spendengeldern bisher gebaut. Veranstalter Fritz Kieninger: „Unser gemeinsamer Lauf soll einen Denkanstoß geben!“

Kambodschanische Spezialitäten beim Zieleinlauf

Mit dabei auch Laakirchens Bürgermeister Fritz Feichtinger und eine Delegation der Laakirchner Partnergemeinde Obertshausen mit ihrem Bürgermeister Roger Winter. Gewonnen hat den Lauf Dominik Böcksteiner aus Altmünster in sensationellen 35 Minuten. Für die Läufer gab es im Ziel kambodschanische Spezialitäten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.