01.09.2014, 16:14 Uhr

ATSV Stadl-Paura: 1:3-Auswärtssieg gegen SV Kieninger-Bau Bad Goisern (0:2)

Alina, Michelle, Hannes, David und Doris kurz vor dem Anpfiff.
Bad Goisern am Hallstättersee: Stadion | Nach der schweren Verletzung von Spielmacher Milan Koprivarov – Kreuzbandriss im Match gegen Grieskirchen – trafen unsere „Buam“ auswärts auf die Kicker des SV Kieninger-Bau Bad Goisern. Da dieses Match schon fast Derbycharakter aufweist, begleiteten viele Stadlinger-Fans ihre Mannschaft ins Salzkammergut. Es braucht wohl nicht extra betont zu werden, dass unser Goalgetter Mario Petter, gegen seinen Ex-Verein, besonders motiviert war.

Mario Petter machte in Hälfte eins, innerhalb drei Minuten, alles klar



In dieser Begegnung traf Tabellenführer ATSV Stadl-Paura auf den Tabellenletzten aus Bad Goisern. Und gleich von Beginn an übernahm die Mayrleb-Elf das Kommando und setzte die tief stehenden Goiserer unter Dauerdruck. Vorerst gelang es den Heimischen die zahlreichen Angriffe der Stadlinger zu entschärfen und so kam die Mayrleb-Elf zu keinen zwingenden Torchancen. Doch in der 33. Minute zeigte Goalgetter Mario Petter seine Klasse, ließ einige Goiserer Abwehrspieler ins Leere rutschen und erzielte mit sattem Schuss die Führung für seine Mannschaft. Es dauerte dann nur zwei Minuten, ehe Einsergoalie Andi Michl, mit einem genauen Auswurf, Christoph Hautzinger auf die Reise schickte. Dieser schlug einen präzisen Pass auf Ex-Goisern-Spieler Mario Petter, der sich die Chance nicht entgehen ließ und sicher zur 0:2-Führung für die Stadlinger abschloss. Die Mayrleb-Elf blieb auch weiter am Drücker, die Heimischen kamen nur zu ganz wenigen Offensivaktionen. Mit der 0:2-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Goisern in Hälfte zwei offensiver



Nach der Halbzeit änderte sich vorerst wenig am Spielgeschehen. Die Stadlinger tauchten immer wieder gefährlich im Goiserer Strafraum auf, die Goiserer Abwehr und der gut agierende Schlussmann, Manuel Althuber, konnten einen weiteren Gegentreffer jedoch verhindern. In der 57. Minute brachte Cheftrainer Christian Mayrleb mit Genadi Petrov einen zweiten Stürmer und man stellte auf ein 4:4:2-System um. Nach diesem Wechsel wurde die Svalina-Elf etwas stärker und konnte sich auch offensiv in Szene setzen. Die Stadlinger-Abwehr agierte jedoch souverän und hatte den Gegner stets gut im Griff. In der 80. Minute stand Christoph Hautzinger goldrichtig und brachte die Kugel – nach Zuspiel von Mario Petter - aus kurzer Distanz, zur 0:3-Führung, im Goiserer Gehäuse unter. Kurz darauf hatte Genadi Petrov noch die Chance den vierten Treffer für die Gäste zu erzielen, doch der Goiserer Schlussmann konnte ihm den Ball gerade noch vom Fuß nehmen. In der 83. Minute konnte Thomas Stadler, mit einem Distanzschuss, auf 1:3 verkürzen. Dieser Treffer beendete die bereits sechs Spiele andauernde Torsperre von Goalie Andi Michl. Die Svalina-Elf war noch bemüht einen weiteren Treffer zu erzielen, kam aber zu keinen weiteren Torchancen. So konnten die Stadlinger mit diesem Auswärtssieg die Tabellenführung in der OÖ-Liga und die „Weiße Weste“ souverän verteidigen.

Die Mannschaft, das Trainer- und Betreuerteam, die Funktionäre und alle Fans wünschen dem verletzten Milan Koprivarov einen schnellen und erfolgreichen Heilungsverlauf und freuen sich bereits jetzt, ihn wieder recht bald auf dem Spielfeld tricksen zu sehen!

Stimme zum Spiel:


Christof Kaiblinger (Sektionsleiter ATSV Stadl Paura):



„Wir haben heute die Partie spielerisch klar beherrscht. Bad Goisern hat sich weit hinten hineingestellt und wollte auf Konter spielen, welche wir jedoch immer frühzeitig unterbinden konnten. Es war heute ein tadelloses Spiel unserer Mannschaft. Wir haben sehr wenige Fehler begangen und konnten so ohne größere Probleme die drei Punkte mitnehmen.“

Alle Bilder vom Match sind bereits auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter Fotos online!
http://www.atsv-stadl-paura.at

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at

Ab Donerstag, 04. September 2014 gibt es auch das Video vom Match in Goisern unter
http://www.salz-tv.at.

Vorschau:


Am Freitag, 05. September 2014, trifft unsere Mannschaft im Maximilian-Pagl-Stadion auf die Kicker aus Micheldorf. Die Micheldorfer sind derzeit auf Platz 13 in der Tabelle und unsere „Buam“ werden bemüht sein, auch in diesem Match, die „Weiße Weste“ zu behalten. Natürlich würden sich die Mannschaft, das Trainer- und Betreuerteam sowie die Funktionäre über eine stimmkräftige Unterstützung bei diesem Match wieder sehr freuen. Der Anpfiff zu dieser Partie erfolgt um 19.00 Uhr.

Unsere Juniors treffen am Samstag, 06. September 2014, nach der bitteren Niederlage gegen BW Stadl-Paura, im Maximilian-Pagl-Stadion auf die Mannschaft von Kematen-Pieberbach. Der Anpfiff zu dieser Partie erfolgt um 16.00 Uhr.

Unsere Ladies nehmen nach dem 2:2-Remis gegen FC Wels den zweiten Tabellenrang in der OÖ-Frauenliga ein und sind noch ungeschlagen. Am Sonntag, 07. September 2014 findet ebenfalls im Maximilian-Pagl-Stadion das Match gegen die Damen aus Garsten statt. Der Anpfiff erfolgt um 17.00 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.