11.09.2016, 12:21 Uhr

Attergau gewinnt auswärts beim Aufsteiger Steyrermühl mit 3:1 (1:1)

Steyrermühl: Sportplatz | Das Spiel beginnt vor gut 100 Zusehern gleich mit einem Knalleffekt. In der 3. Minute nimmt sich Attergaus David Jochimstal ein Herz und donnert von halblinks die Kugel unhaltbar für Steyrermühl-Keeper Gligoric knapp unter die Latte zum 1:0. Doch Steyrermühl ist von diesem Rückstand nicht geschockt und bereits in der 6. Minute kann Slavko Pavlovic auf links durchgehen und den Attergau-Tormann Florian Thomae zum 1:1 Ausgleich bezwingen.

In der 17. Minute die nächste Riesenchance für die Gastgeber. Gleich zweimal kann Attergaus Schlußmann Thomae mit unglaublichen Reflexen vor den anstürmenden Steyrermühlern retten und schließlich behindern sich zwei Stürmer von Steyrermühl gegenseitig und verhindern so eine 2:1 Führung. Nur eine Minute später wieder eine große Chance für die Heimischen, als die linke Verteidigungsseite der Attergauer überrannt wird und die Flanke in die Mitte nur knapp das Tor verfehlt.

Jetzt haben aber die Spieler von Steyrermühl anscheinend ihr Pulver verschossen, denn die Attergauer, bei denen einige Zeit das Spiel nach vorne überhaupt nicht klappte, finden immer besser in die Partie und erspielen sich mehr und mehr Spielanteile und auch Chancen. Leider müssen sie allerdings auch bereits in der 25. Minute Abwehrroutinier Tobias Huschka wegen einer Verletzung nach einem bösen Foul auswechseln, für ihn kommt Faton Zeka. In der 31. Minute grätscht Attergaus Kapitän Daniel Lametschwandtner in einen schön hereingebrachten Ball, kann diesen aber knapp vor dem Tor nicht mehr unterbringen. Mit dem 1:1 geht es in die Halbzeitpause.

Zum Beginn der 2. Hälfte peitscht zwar der Steyrermühl-Stadionsprecher seine Mannschaft nochmals an, doch diese beginnt wieder mit einem Tor für die Gäste aus dem Attergau. Nach einer ungestümen Attacke im Strafraum entscheidet Schiedsrichter Ferdinand Mittendorfer in der 52. Minute sofort auf Strafstoß und Attergaus Elfmeterspezialist Dominik Windhager läßt seinem Gegenüber keine Chance, schickt ihn in die falsche Ecke und bringt seine Mannen mit 2:1 in Führung.

Attergau vergibt Chance um Chance!


In der 63. Minute kann die Elf von Trainer Stefan Riedl ihren Vorsprung weiter ausbauen. Ein schön platzierter Schuß von Kapitän Daniel Lametschwandtner läßt dem gut agierenden Steyrermühl-Goalie keine Chance, er hat das Nachsehen und muß den Ball bereits zum drittenmal aus den Maschen holen. Attergau ist in der Schlußphase die überlegene Mannschaft, kann allerdings aus einer Fülle von guten Torchancen kein Kapital mehr schlagen. Aber auch die Steyrermühler haben noch die eine oder andere Einschußmöglichkeit und fighten bis zur letzten Minute. Es bleibt aber schließlich beim sicher verdienten 3:1 Erfolg des USC Attergau.

Damit verbessern sich die Attergauer um zwei Plätze und liegen auf dem 2. Rang mit 9 Punkten in der Tabelle. Steyrermühl hingegen liegt mit nur drei Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am nächsten Wochenende empfängt der USC Attergau zuhause Vöcklabruck und die ASKÖ Steyrermühl muß zum SV Ebensee.

Das Vorspiel der beiden Reservemannschaften gewannen ebenfalls die Attergauer mit 3:0 (1:0). Torschützen: Jonas Schweighofer 2, Michael Aichhorn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.