21.11.2016, 11:09 Uhr

Ebenseer Tischtennis-Asse holen weiter Punkte

Martin Leonhartsberger holte wichtige Punkte für die Ebenseer-Bundesligamannschaft. (Foto: Bernhard Kasberger)

EBENSEE, WIEN. Ebensees Tischtennis-Bundesliga-Trio fährt in Wien drei Punkte ein und besiegt WAT Mariahilf/Langenzersdorf mit 6:2.

Die A-Mannschaft agiert souverän: Martin Leonhartsberger legt mit einem 3:1 gegen Martin Schuster den Grundstein für den Auswärtssieg. Simon Oberfichtner stellt gegen Manuel Fischer auf 2:0. Jonas Promberger unterliegt zwar gegen Top10 U21-Spieler Bernhard Stengel knapp mit 2:3, aber Leonhartsberger und Oberfichtner sorgtenfür eine komfortable 4:1-Führung. Promberger hat zwar gegen Schuster mit 1:3 das Nachsehen, er macht aber – nachdem Leonhartsberger erneut gewann – gegen Fischer mit 3:0 den Sack für Ebensee zu.

In Niederösterreich war nichts zu erben

Beim zweiten Auswärtsspiel in Pottenbrunn/St. Pölten war für Ebensees Trio nichts zu holen. Mit gleich zwei ungarischen Legionären bekam es die SPG muki Ebensee zu tun. Es wurde die erwartet schwere Aufgabe. Weder Leonhartsberger noch Oberfichtner konnten einen der beiden Ungarn knacken. Jonas Promberger sorgte zwischenzeitlich für den ersten Punkt. Schließlich kämpfte sich das Trio noch auf 5:3 heran, ehe Oberfichtner sich gegen den Ungarn Mate Moricz geschlagen geben musste. Endstand: 6:3 für die Niederösterreicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.