09.10.2017, 12:26 Uhr

Ischl trifft auf Gmunden: Salzkammergut-Derby am 13. Oktober

Askö Schachner Vorchdorf erlitt eine schmerzliche 2:5-Auswärtsklatsche beim SK Altheim. (Foto: Askö Vorchdorf/H.Seiringer)
SALZKAMMERGUT. Eine perfekte Generalprobe für das Salzkammergutderby gegen den SV Gmundner Milch am Freitag lieferte der SV Zebau Bad Ischl beim 1:0-Sieg auswärts gegen Union Perg ab. Damit konnte die Mannschaft von Trainer Andrzej Jaschinski bereits zum vierten Mal in Serie gewinnen. Der Erfolg in Perg war klarer, als das Ergebnis aussagt. Der SV Zebau übernahm von der ersten Minute an das Kommando - und hätte eigentlich schon zur Pause führen müssen. Nach 50 Minuten war es schließlich soweit. Eine Vorlage von Rudi Durkovic verwertete Josip Curic zur 1:0-Führung für den SV Zebau. Danach verabsäumte es der SV Zebau erneut trotz mehrerer Top-Chancen die Führung auszubauen. Erst in der absoluten Schlussphase musste man kurz zittern. Ein Punkteverlust wäre jedoch nicht gerecht gewesen.
Ebenfalls auswärts musste der SV Gmundner Milch gegen den SV Grieskirchen ran. Man trennte sich mit einem 1:1-Unentschieden. Höchst spannend wird es hoffentlich am kommenden Freitag: am 13. Oktober kommt es zum Salzkammergut-Derby zwischen Bad Ischl und Gastgeber Gmunden. Das Spiel wird um 18.30 Uhr angepfiffen.

2:5-Auswärtsklate für Vorchdorf

In der 8. Runde der Landesliga West musste der Askö Schachner Vorchdorf eine schmerzliche 2:5-Auswärtsklatsche beim SK Altheim hinnehmen. Die Topalovic-Elf ließ sich von den Innviertler Gastgeber nach allen Regeln der Kunst auskontern und lag nach 38 Minuten bereits mit 0:4 zurück. Der Aufsteiger kam nicht in die Zweikämpfe und fand vor allem kein Rezept gegen das schnelle Umschaltspiel der "Roten Teufeln". Damit war das Match gelaufen, der Anschlusstreffer durch Kevin Wallmen in der 45. Minute brachte keine Wende, denn mit einem wunderschönen Freistoßtor von Peric machte Altheim in der 52. Minute den Sack endgültig zu. Askö-Funktionär Hans Kronberger: "Bei uns standen heute elf Spieler am Feld, aber kein Team. Anstatt selbst zu kontern, wollten wir das Spiel machen, was völlig in die Hose ging. Jetzt heißt es schnell Wunden lecken, um am kommenden Freitag gegen Pettenbach mit Kampf und Willen die Fans zu versöhnen."

Stelzhammer- "Doppelpack" entschied "Salzkammergut-Derby"

Mit zwei Treffern von Sarah Stelzhammer sicherten sich Altmünsters Frauen in der Sonntagsmatinee der Frauen-Landesliga den 2:1-Sieg gegen Scharnstein, für die Gäste traf Melanie Fraunhuber. Schockerlebnis für die Heimischen schon in der dritten Spielminute: Helene Spitzbart musste mit schwerer Knieverletzung ausscheiden, alle Kolleginnen und Trainer wünschen der verlässlichen Abwehrstütze alles Gute. "Zum Trost" konnte Altmünster in der Tabelle mit sieben Punkten vorläufig die Abstiegszone verlassen, Scharnstein bleibt mit 1 Punkt weiter am Tabellenende und empfängt am Samstag, 14. Oktober um 12 Uhr daheim die Tabellendritten aus  Windischgarsten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.