11.02.2018, 21:20 Uhr

Jubelstimmung im Laakirchner Faustballlager!

Harald Schmidt (Foto: Ketter Franz)
Die Paper-Girls setzen ihren Erfolgslauf fort und gewinnen auch in der letzten Runde des Grunddurchgangs beide Spiele gegen Freistadt und Arnreit. Herren-Spielertrainer Markus Beisskammer schafft eine Sensation: Er bringt die Paper-Boys wieder in die 1. Bundesliga, mit der jugendlichen „Reserve“ schafft der den Meistertitel und Aufstieg in die 1. Landesliga!

Fünf Satzbälle mussten die Laakirchner Faustballerinnen in den ersten beiden Sätzen abwehren, um schlussendlich einen 3:0-Sieg (12:10, 12:10, 11:8) nach Hause zu bringen. Auch gegen Freistadt mussten sich die Wohlfahrt-Mädels (ohne Teresa Eidenhammer) anstrengen, um nach einem ersten Satzverlust noch 3:1 zu gewinnen (5:11, 11:9, 11:3, 11:9).
Durch einen Umfaller von Nußbach (gegen Neusiedl) zog Laakirchen mit dem Meister gleich, das Satzverhältnis spicht aber für die Kremstalerinnen. Der Halbfinalgegner beim Final-3 am 23. Februar heißt nun ÖTB Neusiedl, die mit einem Kraftakt zum Ende des regulären Durchgangs noch Platz 3 einnehmen konnten.

In der 2. Bundesliga der Männer kam Laakirchen auswärts zu einem klaren 3:0 (5, 3, 6) über FSC Wels, musste sich aber in einem ansprechenden Spiel den Gastgebern des ASKÖ Seekirchen mit 2:3 geschlagen geben. Mitkonkurrent Polizei Wien konnte die Gelegenheit nicht nutzen, strauchelte zweimal, Laa/Thaya feierte zwei Siege, konnte Laakirchen aber satzmäßig nicht einholen. Hirschbach als Meister und Laakirchen steigen in die 1. Bundesliga auf, da Vöcklabrucks Zweite nicht berechtig ist.

Aber auch Laakirchens zweite Mannschaft feiert den Meistertitel in der 2. Landesliga-Süd und somit den Aufstieg in die 1. Landesliga. In der Play-Off besiegen sie FBV und UFG Grieskirchen, müssen sich nur der Union Tollet in einem bedeutungslosen Spiel geschlagen geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.