29.05.2017, 09:00 Uhr

Laakirchner Faustballerinnen scheitern knapp an Urfahr

Carina Steindl und ihr Team sind knapp am BL-Finale knapp vorbeigeschrammt. (Foto: Almhofer)

URFAHR, LAAKIRCHEN. Die Laakirchner Faustballerinnen lieferten sich im Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga einen regelrechten Schlagabtausch, unterliegen aber auswärts mit 1:4. Damit ist der Traum vom Final-3 außer Reichweite. Die Herren besiegen zu Hause Tabellen-Schlusslicht Frohnleiten mit 4:0.

Die Damen-Vorentscheidung in Urfahr war nichts für schwache Nerven: 11:9, 11:9, 12:10, 14:15, bevor die Linzerinnen mit einem 11:7 den Einzug ins Bundesligafinale sicherstellten. „Wir lagen in den ersten beiden Sätzen sogar in Führung“, haderte Laakirchen-Coach Dietmar Wohlfahrt mit dem Spielverlauf. Schlussendlich zeigten sich die Linzerinnen um den Tick kompakter. Im ausstehenden Spiel gegen Schlußlicht Wels können die Paper-Girls den Dreipunkterückstand nicht mehr wettmachen, Nußbach, Urfahr und Arnreit haben die Endspiele schon in der Tasche.
Laakirchens Herren gewannen in der Aufstiegs-Play-off gegen eine ersatzgeschwächte Frohnleiten-Fünf mit 4:0 (7, 4, 8, 9) und liegen zwei Runden vor Ende der Meisterschaft auf Rang fünf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.