28.09.2014, 23:45 Uhr

Lechner erneut ischler Tennis-Vereinsmeister

Roland Lechner sicherte sich bei den Vereinsmeisterschaften des TC Bad Ischl den bereits 15. Titel in der Einzelkonkurrenz
Bad Ischl: TC Bad Ischl | Mit dem Abschluss der allgemeinen Bewerbe und der Seniorenkonkurrenz hat der TC Bad Ischl endlich alle Vereinsmeister gefunden. Roland Lechner holte dabei den bereits 15. Vereinsmeistertitel im Herreneinzel und Daniela Langegger setzte sich im Damenbewerb durch.
Mit knapp 90 Teilnehmern waren die Vereinsmeisterschaften wieder gut besetzt.

Die Vereinsmeisterschaften des ortsansässigen Tennisclubs wurden in mehreren Etappen über den gesamten Sommer abgehalten, um einen regelmäßigen und sportlich hochkarätigen Spielbetrieb während der Freiluftsaison zu garantieren.
Im Juli wurden die Doppelbewerbe der allgemeinen Klasse abgehalten. Im Herrendoppel setzten sich Felix Adler und Joel Hutter vor den Routiniers Horst Bruckschlögl und Peter Rutzendorfer durch und im Mixed-Bewerb sicherten sich Julia Eisl und Philipp Gratzer vor den Rosalie Rothauer und Philipp Zauner den Titel.
Nach einer kurzen Sommerpause ging es in den ersten Septemberwochen mit den Jugendvereismeisterschaften weiter, bei denen sich Raphael Steininger (u18), Lukas Putz (u14), Tim Oberdammer (u10-Boys) und Bianca Aitenbichler (u10-Girls) die Titel holten.
Ende September wurden nun die restlichen Bewerbe durchgeführt.
Im Herrenfinale standen sich Rekordvereinsmeister Roland Lechner und Warren Goslett (vor 20 Jahren unter den Top 30 der südafrikanischen Tenniselite) gegenüber. Lechner setzte sich dabei deutlich durch und erspielte so seinen bereits 15. Titel in der Einzelkonkurrenz.
Bei den Damen besiegte Daniela Langegger ihre ehemalige Mannschaftskollegin Cornelia Mikenda knapp in drei Sätzen.
Zusätzlich zu den allgemeinen Bewerben wurden zwei ITN-Bewerbe durchgeführt. Die "Internationale Tennis Nummer" ist vom Grundgedanken mit dem Handicap beim Golf zu vergleichen.
Den ITN-5,5-Bewerb konnte u18-Vereinsmeister Raphael Steininger für sich entscheiden und in der ITN-6,5-Konkurrenz setzte sich Thomas Blaschegg durch.
Egon Brettmeister triumphierte im +45-Bewerb im Finale gegen Horst Bruckschlögl und im Seniorendoppel setzten sich Willi Huber und Rudi Steinkogler gegen Robert Obrist und Franz Stummer durch.
In allen Bewerben (Jugend, allgemein, Senioren und Doppel) traten insgesamt 87 Athletinnen und Athleten an, was aufgrund der Wetterkapriolen des vergangenen Sommers eine durchaus solide Teilnehmerzahl ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.