12.02.2017, 18:02 Uhr

Mehr, als nur ein PS: Skijöring in Gosau

Atemberaubende Duelle waren beim Skijöring in Gosau zu sehen. (Foto: Wolfgang Spitzbart)

GOSAU. In Gosau gab es das sogenannte Skijöring dieses Wochenende in einer besonders spektakulären und auch riskanten Variante: Statt Pferden wurden Motocross-Maschinen "eingespannt".

Schon beim Start der nach KO-System gefahrenen Rennen herrschte oft ein regelrechtes "Gewurle"und da blieb auch so mancher Sturz nicht aus. Motorenlärm und spritzender Schnee schienen dabei nicht nur für 116 und damit doppelt so viele die Motorrad- und Skigespanne wie im letzten Jahr attraktiv zu sein. An den Banden drängten sich so viele Zuschauer, dass ihre Versorgung mit Würsteln und Getränken eine Herausforderung war.
Die Jugendklasse 65ccm konnte von Thomas Hengster und Michael Moderegger gewonnen werden, in der zweiten Nachwuchsklasse 85ccm siegte das Gespann Kiefersauer Lorenz/Kibiczek Paul. Die Quad-Klasse wurde von einem einheimischen Team dominiert. Die Gosauer Klaus Gamsjäger und Patrick Demmel waren uneinholbar. In der Klasse MX2 setzten sich Armin und Lukas Knauß durch, die Königsklasse MX Open dominierten Markus Wanka und Toni Brandner.

Nähere Infos: www.rabenkogel.at

Fotos: Wolfgang Spitzbart
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.