09.07.2017, 21:35 Uhr

NTS-Athleten bei FIS- & Continental-Cup- Auftakt im Einsatz

(Foto: NTS)
Mit jeweils zwei Bewerben starteten auch die älteren Skispringer des ASVÖ NordicskiTeams Salzkammergut (NTS) in die Sommersaison.
Am letzten Wochenende fand der FIS-Cup in der Alpenarena von Villach auf der Normalschanze (HS 98) statt. Mit dabei waren vom heimischen Verein Sophie Mair, Elisabeth Raudaschl, Katharina Ellmauer und Florian Mittendorfer. Die NTS-Sportler mussten gegen starke Konkurrenz aus 16 Nationen und gegen einige Springer aus dem Weltcup bestehen.
Vor allem Sophie Mair bewies, dass auch in diesem Jahr mit ihr zu rechnen ist. Vor kurzem wurde Sophie mit dem großen silbernen Sportehrenzeichen des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) für ihre Leistungen der letzten Saison ausgezeichnet, an die sie an diesem Wochenende nahtlos anschließen konnte.
Mit Platz 7 am ersten Tag war die erste Nervosität abgelegt. Am Sonntag zeigte sie dann im ersten Durchgang einen Satz auf 92,5 Meter, womit sie sich den 3. Zwischenrang sicherte. Im 2. Durchgang erreichte Sophie dann 87,5 Meter, was leider nicht für den Podestplatz reichte. Mit dem 4. Rang an diesem Tag und dem 5. Rang in der Cupwertung nach den ersten 2 Bewerben gelang ihr aber ein sehr guter Start in die Saison.
Nicht ganz so gut erwischen es ihre Teamkolleginnen an den Bewerbstagen. Sie mussten sich mit Plätzen im Mittelfeld zufrieden geben. Nur am Sonntag dabei war Florian Mittendorfer, der allerdings das Finale der besten 30 nicht erreichte. Max Schmalnauer musste wegen der anstehenden Abschlussprüfung in der Skischule Stams auf einen Start gänzlich verzichten.
Nicht zufrieden konnte auch Maximilian Steiner aus Ebensee mit dem Auftakt beim Continental-Cup in Kranj (SLO) sein. An beiden Wettkampftagen verfehlte er die Qualifikation für den 2. Durchgang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.