21.11.2017, 08:21 Uhr

OÖ-Liga: Ischl feiert 5:1-Kantersieg im Nachtragsspiel

(Foto: pressmaster/Fotolia)

Einen langen Atem beweisen die Fußballer des SV Zebau Bad Ischl. Im ersten Nachtragsspiel der Herbstsaison gab es gegen den FC Andorf einen eindrucksvollen 5:1-Erfolg. Jetzt will man den Schwung am Samstag (14 Uhr) beim Heimspiel-Abschluss gegen GW Micheldorf noch einmal mitnehmen.

BAD ISCHL.  Beim Duell gegen das Tabellen-Schlusslicht Andorf gab es eigentlich rasch keine Zweifel darüber, wer das Spiel gewinnen würde. Das Trainerteam Andrzej Jaschinksi/Georg Moser hatte die Mannschaft besonders aggressiv auf dieses Spiel vorbereitet. Und die Spieler zeigten von der ersten Sekunde an volle Entschlossenheit. Bereits nach fünf Minuten nützte Josip Curic die erste Chance zur 1:0-Führung (5.). Auch vom Ausgleich der Gäste (8.) aus dem Nichts ließ man sich nicht aus dem Konzept bringen. Eine herrliche Kombination von Rudi Durkovic mit Simon Würtinger, die Letzterer überlegt mit einem Schuss ins kurze Eck abschloss, stellte die Ischler Führung wieder her, die man sich diesmal nicht mehr nehmen ließ (17.). Ganz im Gegenteil. Miroslav Milosevics überlegter Schlenzer ins rechte Kreuzeck nach einem Eckball war die Vorentscheidung (32.). Noch vor der Pause legte Simon Würtinger mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag nach. Nach der Pause verwaltete der SV Zebau souverän den Vorsprung. Die Gäste gaben sich trotz des klaren Rückstands ebenfalls nicht auf, weshalb die Torparade der ersten Halbzeit nicht fortgesetzt wurde. Den Schlusspunkt setzte Milan Harvilko mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze, der sich über den Torhüter hinweg zum 5:1 ins rechte Kreuzeck senkte. Nach dem Spiel gab es von Trainer Andrzej Jaschinski ein Pauschallob an die Mannschaft. Ein großes Dankeschön auch an das Team rund um Torhüter-Legende Rudi Durkovic, das die Durchführung der Partie auf dem, durch die hohe Anzahl von Spielen der Kampfmannschafts- und Nachwuchsteams schon sehr in Mitleidenschaft gezogenen Rasen erst möglich gemacht hat.

Abschluss gegen Micheldorf

Am Samstag (14 Uh) geht es jetzt darum, die sehr zufriedenstellende Herbstsaison, die den SV Zebau derzeit als Tabellen-Siebenten ausweist, perfekt zu beenden. Bei einem vollen Erfolg könnte man punkteglich sogar noch mit dem Fünften Donau Linz gleichziehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.