04.01.2018, 09:27 Uhr

Rodelfloh setzt Weltcup-Saison in Südtirol fort

Tina Unterberger ist auch für das Rennen in Südtirol top-motiviert. (Foto: w+k photo)
LATZFONS. Das neue Jahr wird für Rodelfloh Tina Unterbergerin Südtirol eröffnet. Von 5. bis 7. Jänner findet in Latzfons der zweite Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn statt.
Dem Rennen blickt die Bad Goiserin bereits mit großer Vorfreude entgegen: „Ich freue mich auf den Weltcup im neuen Jahr, denn er verspricht einiges an Spannung. Wir hatten letzte Woche die Möglichkeit mit den Russen zu trainieren und Ekaterina (Lavrentyeva) wird immer stärker, aber damit habe ich schon gerechnet. Die Italienerinnen sind sowieso gewohnt stark auf deren Heim-Bahn, somit wird Latzfons die Höhle des Löwen, aber ich bin bereit.“

Schrecksekunde im Training

Das alte Jahr beendete die für die ASKÖ Gmunden startende Athletin mit einem kleinen aber schmerzhaften Sturz, der sowohl Unterberger als auch der Rodel ein wenig Schaden zugefügt hat. „Ich habe einen handflächen-großen blauen Fleck der im Moment alle Farben spielt und auch an der Rodel ist leider allerhand verbogen worden, aber sie ist in den besten Händen und bis zum Weltcup wieder voll einsatzfähig“ , so Unterberger.
Man darf also gespannt sein wie sich der Rodelfloh gegen die starke Konkurrenz beweisen kann, mit der Bad Goiserin ist aber in jedem Rennen zu rechnen und sie ist auch immer für einen Sieg gut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.