20.08.2017, 22:34 Uhr

Spitzen- und Breitentennis beim 13. Mosergütler Doppel-Open

Peter Rutzendorfer und Warren Goslett (Mitte) durften erstmals den Siegerpokal in den Händen halten.

BAD ISCHL. Fünf facettenreiche Turniertage mit Spitzen- und Breitentennis bei Partystimmung bot das diesjährige Autohaus Aigner Doppel-Open. 38 Doppel ermittelten in den Bewerben Damen, Herren, Herren 45+, Herren 60+ und Mixed Senioren in äußerst fair ausgetragenen Begegnungen die stärksten und homogensten Teams

. Die 13. Auflage des Turniers stand anfangs wahrlich unter keinem guten Stern, mussten an den ersten drei Eventtagen die Teilnehmer wegen schlechter Witterung häufig in die Tennishalle Bad Ischl ausweichen, doch an den beiden Finaltagen war Fortuna den Veranstaltern wohl besonnen und alle Partien konnten auf der Anlage des TC Mosergütl ausgetragen werden.

Goslett/Rutzendorfer mit Premierensieg

Im nennungsstarken Herren-A-Bewerb griffen die Automatismen bei den Lokalmatadoren Warren Goslett und Peter Rutzendorfer im hochklassigen Finale gegen die Ebenseer Paarung Hannes Königsmayr und Erwin Leibetseder letztendlich am besten und sie sicherten sich erstmals den Titel nach äußerst hartem Kampf mit 6:7, 7:5 und 6:2.
Wahrlich abonniert scheint das Doppel Laura Gebeshuber/Rosalie Rothauer den Titel im Damenbewerb zu haben. Nach dem 6:3/6:1-Triumph im direkten Duell gegen das Duett Simone Burgstaller/Viola Kaindlstorfer dürfen die Siegerinnen nach dem dritten Sieg en suite den Wanderpokal ihr eigen nennen.
Nichts für schwache Nerven war das Endspiel in der Kategorie Herren 45+, in dem die Ischler Paarung Horst Bruckschlögl/Michael Gottschall gegen Gerhard Matuschek/Jörg Hemetzberger mit 6:3/3:6 und 11 zu 9 in der entscheidenden Phase das Momentum auf ihrer Seite hatte und großen Kampfgeist bewies.
Das Duell der beiden Gruppensieger im Bewerb Herren 60+, blieb ebenfalls nichts schuldig und nach 2:6/6:1 bezwang das Team Gottfried Rothauer/Erwin Rafetseder das Doppel Willi Huber/Robert Obrist im Champions-Tiebreak denkbar knapp mit 10:8.
Im Event Senioren Mixed bezwangen im Familienduell Lois Sagmeister und Cornelia Rothauer die Paarung Günther Neuwirth und Christa Sagmeister nach heroischem Kampf mit 6:1/3:6/13:11.
Im Rahmen der Siegerehrung strichen Bürgermeister Hannes Heide und Gemeinderat Anton Fuchs die Bedeutung dieses Turnieres für die Sportstadt Bad Ischl heraus und gratulierten den Teilnehmern zu den erbrachten Leistungen und den Veranstaltern zur reibungslosen Durchführung des Events.

Die Ergebnisse im Überblick


Herren A: 1. Goslett W../Rutzendorfer P. 2. Königsmayr H./Leibetseder E. 3. Gratzer P./Kainzner M. und Schönauer A./Otter D.
Herren B: 1. Zwettler B./Zwettler C. 2. Guilhamelou-Sempe L./Herzog C. 3. Ehrenberger F./Heissl S. und Hochhauser-Sedunko R./Mittendorfer T.
Damen: 1. Rothauer R./Gebeshuber L. 2. Burgstaller S./Kaindlstorfer V. 3. Aigner G./Frühauf C. und Grill M./Greunz D.
Senioren 45+: 1. Bruckschlögl H./Gottschall M. 2. Matuschek G./Hemetzberger J. 3. Neuwirth G./Kefer W. 4. Grill N./Putz H.
Senioren 60+: 1. Rothauer G./Rafetseder E. 2. Huber W./Obrist R. 3. Hitzenberger W./Steinkogler R. und Walcher W./Sommer P.
Senioren Mixed: 1. Sagmeister L./Rothauer C. 2. Neuwirth G./Sagmeister C.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.