15.10.2014, 20:00 Uhr

Swans das Maß der Dinge

(Foto: H. Kienesberger)
GMUNDEN. Am vergangenen Wochenende stand in der Basketball-Bundesliga eine weitere Doppelrunde am Programm und die Gmundner Basket Swans besiegten sowohl Meister Güssing als auch deren Vorgänger und den heurigen Topfavoriten Vienna nach teilweise eindrucksvollen Leistungen. Damit sind die Swans nach 5 Runden das einzige noch ungeschlagene Team, führen damit die Tabelle an und haben noch dazu mit Tyler Griffey den Topscorer der Liga in ihren Reihen.
Gegen Güssing spielten die Gmundner 30 Minuten lang hervorragenden Offensivbasketball, verloren aber im Schlussviertel ein wenig die Konzentration, was die sehr starken Südburgenländer sofort ausnützten. So schmolz der zwischenzeitlich auf 20 Punkte angewachsene Vorsprung bis auf 3 Punkte, am Ende brachten die Swans aber doch den 90:85 Heimerfolg in trockene Tücher. Herausragender Swan war Richard Poiger, der nicht nur mit 19 Punkten Topscorer wurde sondern auch am Rebound glänzte.
Am Sonntag dann der Showdown der beiden noch ungeschlagenen Teams und da zogen die Gmundner gegen Vienna das Ding dann 40 Minuten durch. Zeitweise spielte man Zauberbasketball, allen voran die beiden Guards Dorian Green und Daniel Friedrich. Der Wiener Titelkandidat wurde mit einem 96:81 nach Hause geschickt, das begeisterte Gmundner Publikum feierte die Swans-Mannschaft nach Spielschluss minutenlang.
Zum Drüberstreuen gelang im Vorspiel auch der U-19 Mannschaft ein 95:66 Sieg über den Tabellenführer aus Wien und auch die U-16 Mannschaft kehrte mit 2 Staatsmeisterschaftserfolgen aus Klagenfurt zurück.
Am Wochenende steht in der 6. Runde das schwere Auswärtsspiel in Klosterneuburg auf dem Programm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.