08.06.2017, 16:26 Uhr

HAK Gmunden gewinnt Hauptpreis

Einer der beiden Hauptpreise im Wert von 500 Euro ging an die Schülerinnen der Übungsfirma „Mogli Reise GmbH“ der HAK Gmunden – hier mit ihrer Lehrerin Christa Spiesberger-Höckner (2.v.links), AK-Bildungsexpertin Bernadette Hauer (ganz links) und GPA-djp Geschäftsführer-Stv. Harald Voglsam. (Foto: GPA)
GMUNDEN. Im feierlichen Ambiente des historischen Festsaals der Arbeiterkammer in Linz ging heute der von GPA-djp und AK OÖ ausgeschriebene Betriebs-vereinbarungswettbewerb für Übungsfirmen (ÜFA) an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen über die Bühne. Einen der beiden mit jeweils 500 Euro dotierten Hauptpreise konnten sich SchülerInnen der HAK Gmunden sichern.

Die Themen, zu denen die eingereichten Betriebsvereinbarungen abgeschlossen wurden, waren hochaktuell und könnten dem echten Berufsleben entstammen: Verwendung von Social Media am Arbeitsplatz, ausgewogene Work-Life-Balance, Kinderbetreuung im Betrieb, gesunde Ernährung für MitarbeiterInnen und Frauenförderprogramme - alles Themen, mit denen sich auch die GPA-djp BetriebsrätInnen heutzutage laufend auseinandersetzen.

Von 14 eingereichten Arbeiten wurden zehn mit einem Preis ausgezeichnet. Die Jury unterschied zwischen guten, sehr guten und ausgezeichneten Arbeiten. Unter den stolzen Augen und gezückten Kameras der verantwortlichen LehrerInnen nahmen die SchülerInnen ihre Schecks, die mit 150, 300 und 500 Euro dotiert waren, entgegen.

Harald Voglsam, Geschäftsführer-Stv. der GPA-djp OÖ begrüßte die Gäste und zeigte sich beeindruckt von den zahlreichen Ideen der engagierten ÜFA-BetriebsrätInnen. Für die Abteilung Bildung & Kultur in der AK OÖ nahm Leiterin Bernadette Hauer an der Veranstaltung teil.

Im Verlauf des Projektes besuchten VertreterInnen der GPA-djp OÖ im Schuljahr 2016/17 rund 50 Übungsfirmen in Oberösterreich und erreichte mit ihren Vorträgen zirka 1300 SchülerInnen – alles zukünftige ArbeitnehmerInnen und UnternehmerInnen, die so einen positiven Erstkontakt mit der Gewerkschaft hatten.

Wie schon in den letzten Jahren gab es im Anschluss an die Preisverleihung noch ein von GPA-djp OÖ und AK OÖ organisiertes Programm. SchülerInnen und LehrerInnen waren eingeladen, eine Führung durch das Linzer Ars Electronica Center zu machen. „So hatten wir noch ein abschließendes gemeinsames Erlebnis, einen guten Abschluss für dieses Projekt“, freut sich Jugendsekretärin Tanja Reiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.