22.11.2016, 11:17 Uhr

Landesrat verkostet Genuss Landler

(Foto: Land OÖ/Fürtbauer)
GMUNDEN. Im Rahmen eines Bezirkstages in Gmunden besuchte Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger unter anderem auch die Fleischerei Gruber, bekannt für Schmankerln vom Mangalitza-Schwein. Hermann Gruber präsentierte seine neueste Innovation: Die "Genuss Landler". Diese Dauerwurst wird zu 100 Prozent aus Fleisch vom Mangalitza-Schwein gefertigt und soll eine Renaissance der Dauerwurst einläuten. Landesrat Hiegelsberger zeigt sich begeistert: „Die Fleischerei Gruber ist bekannt für Qualität, Tradition und moderne Technologie. Ein Familienbetrieb, der Innovationen in der Lebensmittelbranche schafft und Trends frühzeitig verfolgt.“ „Da wir Partner des Genusslandes Oberösterreich sind, hat sich der Name von selbst ergeben”, erklärt Fleischermeister Hermann Gruber die Namensgebung der Genuss Landler.

Hermann Gruber, der die Fleischerei in zweiter Generation mit Ehefrau Andrea führt, entdeckte bereits vor zehn Jahren, gemeinsam mit Bäckermeister Gerhart Hinterwirth, das von Gourmets hoch geschätzte Fleisch der Mangalitza. Seither grasen im Salzkammergut die nahrhaften Wollschweine, die ausschließlich mit Produkten aus der Region gefüttert, im Sommer auf der Weide und in der kalten Jahreszeit im Stall auf Stroh gehalten werden. „Regionalität, Nachhaltigkeit und artgerechte Haltung werden hier groß geschrieben. Und der Erfolg gibt dem Konzept der Fleischerei Gruber recht“, so Landesrat Max Hiegelsberger. Hermann Gruber erklärt: „Wir verfüttern beispielsweise altes Brot vom Bäcker Hinterwirth, so schließt sich ein Kreis.” Die Genuss Landler komplettieren die Produktpalette der Fleischerei Gruber, die von Schinken, Speck und Lardo bis zu gschmackigen Aufstrichen und hausgemachtem Sugo reicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.