16.11.2017, 14:53 Uhr

Miba holt mit dem Global Graduate Programm die Auszeichnung „Außergewöhnliches Traineeprogramm“

(Foto: Graphik: TraineeNet)
LAAKIRCHEN. Mehr als 20 österreichische Unternehmen haben ihr Traineeprogramm beim TraineeNet (überparteiliche Plattform) eingereicht, um es von einer unabhängigen Jury anhand der Kriterien Talentförderung und Karriereplanung, Mentoring, Feedbackprozesse, Präsenz der Trainees im Unternehmen, sonstige Besonderheiten bewerten zu lassen. Das Global Graduate Programm der Miba wurde zunächst als echtes & faires Traineeprogramm ausgezeichnet und später mit dem Sigel „Außergewöhnliches Traineeprogramm“ gekürt.

Im Vergleich zu anderen Traineeprogrammen, bietet die Miba einen umfassenden Aufbau eines internationalen Netzwerkes durch Rotationen in verschiedenen Divisionen, Ländern und Bereichen. Herausfordernde Projekte in unterschiedlichen Ländern unterstützen das Prozessverständnis und fördern neben der fachlichen Weiterbildung vor allem die interkulturelle Projektmanagement-Kompetenz.

Die Miba legt großen Wert darauf, den Trainees auch nach dem Programm eine herausfordernde Aufgabe im Unternehmen zu bieten. Die Einsatzmöglichkeiten sind aufgrund der vielfältigen Erfahrungen im Rahmen des Programms sehr groß.


Wichtiges Qualitätszeichen

Die TraineeNet-Awards prämieren die besten Traineeprogramme in Österreich und geben somit vor allem UniversitätsabsolventInnen - also potentiellen Trainees - einen Überblick über qualitativ hochwertige Traineeprogramme. Mit der Auszeichnung ihres Traineeprogramms darf die Miba auch ein Siegel führen, dass als Qualitätszeichen dient.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.