21.10.2016, 13:45 Uhr

Papiermaschine 4 in Steyrermühl ist “UPMs Best Paper Machine of the Year”

(Foto: UPM)
LAAKIRCHEN. UPM ist der führende Hersteller von grafischen Papieren und beschäftigt weltweit rund 19.600 Mitarbeiter. Eine besondere Ehre wurde dem Produktionsstandort Steyrermühl zuteil. Die leistungsstarke, hochtechnisierte Papiermaschine 4 wurde kürzlich vom Executive Vice President von Paper ENA, Europa und Nordamerika, Winfried Schaur, als beste Papiermaschine im gesamten Geschäftsbereich Paper ENA ausgezeichnet. Somit konnte sie im Vergleich mit den anderen 32 UPM Papiermaschinen, die an 15 verschiedenen Standorten produzieren, brillieren. Maßstab für die Ehrung waren Verbesserungen hinsichtlich Arbeitssicherheit, Kosten und Effizienz.
Steyrermühl ist stolz auf über ein Jahr Unfallfreiheit, das heißt ohne verletzungsbedingte Ausfallzeit eines einzigen Mitarbeiters. Dies ist der längste unfallfreie Zeitraum in der Geschichte des Werkes Steyrermühl und an der Papiermaschine 4 sind es bereits über 1.000 unfallfreie Tage. Weiters konnte UPM Steyrermühl in den letzten 15 Jahren den Verbrauch an Wasser um 25 Prozent pro Tonne Papier senken, der Anfall von fossilem CO2 wurde um 70 % reduziert und im Jahr 2015 wurden 75 % zertifizierte Fasern verwendet. Ebenso wurde in den vergangenen zehn Jahren der Energieverbrauch pro erzeugter Tonne Papier um bis zu 10 % gesenkt.

„Die Zeitungspapierproduktion in Steyrermühl ist gut aufgestellt und die Papiermaschine zählt noch immer zu den modernsten Anlagen. Die Weiterentwicklung der Papiermaschine 4 erforderte harte Arbeit. Die Bereitschaft und das Engagement der Mitarbeiter sowie eine geradlinige Führung um immer wieder an die Grenzen zu gehen, sind unerlässlich. Wir sind noch nicht am Ziel, aber auf einem sehr guten Weg. Ich freue mich sehr über diesen Preis, mir ist aber auch gleichzeitig bewusst, dass dieser hohe Verantwortung mit sich bringt", so Ernst Spitzbart, Geschäftsführer der UPM-Kymmene Austria GmbH.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.