Alles Schwammerl: Pilzausstellung im Granitmuseum Schärding

Achtung beim Schwammerlsuchen: Nur sammeln, was Sie zu 100 Prozent kennen.
  • Achtung beim Schwammerlsuchen: Nur sammeln, was Sie zu 100 Prozent kennen.
  • Foto: panthermedia_net/EdwardSV
  • hochgeladen von Michelle Bichler
Wann: 14.10.2017 13:30:00 bis 16.10.2017, 16:00:00 Wo: Granitmuseum, Durchgang Wassertor, 4780 Schärding auf Karte anzeigen

SCHÄRDING. Passionierte Schwammerlsucher und solche, die es noch werden wollen, sollten von 14. bis 16. Oktober das Granitmuseum Schärding besuchen. Bei freiem Eintritt findet an diesen drei Tagen eine Pilzausstellung statt – samt interessantem Rahmenprogramm. Gleich am Samstag, 14. Oktober, gibt es eine geführte Pilzwanderung in der Umgebung von Schärding – mit anschließender Fundbesprechung. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr beim Friedhofparkplatz. Um 17 Uhr werden die gefundenen Schätze im Granitmuseum begutachtet und besprochen.
Tags darauf, am Sonntag, 15. Oktober, findet um 10 Uhr die offiziellen Ausstellungseröffnung in den Räumlichkeiten des Schärdinger Granitmuseums statt. Sie ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Um 11 und um 15 Uhr gibt's Vorträge zur Bedeutung der Pilze für die Ernährung und zum Thema Giftpilze. Außerdem nehmen Experten der Mykologischen Arbeitsgemeinschaft auch an diesem Tag sowie am darauf folgenden Montag Pilzbestimmungen und Beratungen vor.
Die Pilzausstellung ist am Montag, 16. Oktober, von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Von 8 bis 13 Uhr werden Schulklassen durch die Ausstellung geführt. Von 14 bis 17.30 Uhr findet eine Lehrerfortbildung in der Neuen Mittelschule St. Marienkirchen statt.

Leitfaden für den Schwammerlsucher

  • Sammeln Sie nur Pilze, die Sie zu 100 Prozent kennen.
  • Pflücken Sie nur Pilze, die in einem einwandfreien Zustand sind (kein Ungeziefer etc.).
  • Lassen Sie zu junge oder zu alte Pilze stehen – Vergiftungsgefahr!
  • Meiden Sie Pilze in Straßennähe, diese haben möglicherweise Schadstoffe aufgenommen.
  • Packen Sie Pilze nie in Plastiksäcke, ansonsten verderben Sie rasch und können giftig werden.
  • Verzichten Sie auf den Konsum von rohen Pilzen – Vergiftungsgefahr!
  • Vertrauen Sie keinen alten "Hausmitteln".
  • Verwerten Sie Ihre Pilze wenn möglich noch am selben Tag.
  • Vernichten Sie Pilze nicht unnötigerweise, jeder Pilz hat eine Funktion im Ökosystem Wald.
  • Reißen Sie Pilze nicht aus, sondern schneiden Sie sie ab oder drehen Sie sie heraus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen