Evangelienspiele 2018: Die Passion in Rainbach – aber keine "Passionsspiele"

42Bilder

RAINBACH (ska). "Das ist meine Passion", sagt Friedrich Zauner (81). "Aber sie darf um Gottes Willen nicht mit Passionsspielen verwechselt werden", ergänzt er und meint das aber nicht böse, wie er festhalten möchte: Passionsspiele seien dramatische Aufführungen des Leidens und Sterbens Jesu – oft episch, überzeichnet und malerisch dargestellt. 

In Zauners "Passion" stehen im Vordergrund Gewalt, Brutalität, Angst, Wut – kurz die Realität. "Ich möchte zeigen, dass die Bibel nicht erzählt, was es nicht heute auch noch geben könne. Dass die Bibel nicht altmodisch ist, sondern aktuell und unverkrampft zeitgemäß", erklärt Zauner. 

Seine "Passion" hat der Schriftsteller vor 55 Jahren verfasst. Entstanden ist kein Historienspiel. Auch keine Anklage. Sondern ein Versuch, Verständnis zu wecken für Menschen, die an diesem Jesus, seiner Botschaft, seinem Auftreten Anstoß nahmen, die ihn nicht verstehen konnten. Zauners Spiel vom Leiden Jesu Christi zeigt die Abgründe der Macht, die Wehrlosigkeit des Opfers, die Gnadenlosigkeit der Täter. Jesus ist am Ende stumm – nur noch ein Opfer einer Brutalität, deren unterschiedliche Motive in den Personen der Leidensgeschichte nachgezeichnet werden. 

Die "Passion" der Evangelienspiele setzt dort an, wo im Vorjahr "Zeichen und Wunder" geendet hat. Mit dabei ist abermals ein Ensemble aus 50 Mitwirkenden – von Profi- über Amateurschauspielern bis Tänzer, Sänger und Musiker. Den Jesus mimt der Rieder Omer Tarabic. Auf der Evangelienbühne bereits bekannt sind die Schauspieler Felix Höfner – im Vorjahr als Jesus, heuer als blinder Josoa zu sehen – Sunga Weineck als Pontius Pilatus und Wolfgang Grindemann als Petrus. Den Frauenrollen, die Gattin des Pilatus und Euphora, geben Undine Brixner und Melissa Steinsiek-Moßmeier ein Gesicht. 

Rainbacher Evangelienspiele 2018: Termine und Tickets

Premiere im Evangelienstadl in Rainbach feiert "Passion" am 14. Juni 2018. Weitere Termine: 15., 16., 17., 22., 23. und 24. Juni um 15 Uhr und 19:30 Uhr. 

Tickets unter 07716-8028 oder 0699-19206684, per Mail an ticket@rainbacher-evangelienspiele.at und in allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen. Eintritt je nach Kategorie 30, 25 oder 15 Euro. Gruppen ab 20 Personen erhalten gesonderte Konditionen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen