Infos zu Herpesviren
Keine Nussschoko bei Herpes

Nüsse und Schokolade fördern die Vermehrung der Herpesviren.
2Bilder
  • Nüsse und Schokolade fördern die Vermehrung der Herpesviren.
  • Foto: Artsergei-panthermedia_net
  • hochgeladen von Anna Rosenberger-Schiller

Wenn es draußen kalt wird und wir uns weniger bewegen, ist das Immunsystem kräftig gefordert. Nicht nur Schnupfen und Husten, auch Herpesviren nutzen die schlechte Körperabwehr.

Betroffene sollten aber vor allem eines: Auf Nussschokolade verzichten. "Für die Vermehrung von Herpesviren wird die Aminosäure L-Arginin benötigt. Sie ist in Nüssen, vor allem Haselnüssen, Mandeln, Walnüssen und Schokolade enthalten. Eine gute Portion Nussschokolade ist also denkbar schlecht und lässt das Virus richtig aufblühen.", sagt Sabrina Ziegler, Diätologin am Klinikum Schärding.

"Maßnahmen ergreifen"

Wenn sich die Infektion ankündigt gilt es Maßnahmen zu ergreifen, die das Immunsystem stärken. Dazu gehört Bewegung im Freien, Vermeidung von Stress, genügend Schlaf und eine gesunde Ernährung. Wichtig sind auch die Vitamine C und E sowie Selen und Zink. Lebensmittel die L-Lysin enthalten, den Gegenspieler von L-Arginin, sollten in dieser Zeit auf dem Plan stehen. Dazu gehören Hüsenfrüchte, Fisch, Eier, Kartoffeln, Rindfleisch und Milchprodukte. 
Zwei drittel der Bevölkerung tragen das Herpes-simplex-Virus Typ 1 in sich. Die Infektion ist für Erwachsene unangenehm aber nicht wirklich gefährlich. Vorsicht ist geboten bei Schwangeren und Babys.

"Schnelles Reagieren verkürzt den Verlauf"

Insgesamt hilft in dieser Zeit penible Hygiene, um nicht die ganze Familie anzustecken. "Wer zu Beginn der Infektion rasch reagiert, kann den Verlauf verkürzen. Virenhemmende Salben, Zinksalben oder antiseptischen Wundcremes können hilfreich sein.", meint Ziegler.
Natürliche Heilmittel können auch Abhilfe schaffen. Dazu gehört unter anderem Melisse. Sie wirkt beruhigend und antiviral. Auch Knoblauch kann helfen. Mehrmals täglich mit der Schnittfläche auf die betroffene Stelle legen und anschließend die Hautstelle mit Wasser abtupfen. Das Ganze mehrmals täglich wiederholen.

Nüsse und Schokolade fördern die Vermehrung der Herpesviren.
Sabrina Ziegler, Diätologin am Klinikum in Schärding, gibt Tips bei den lästigen Lippenbläschen.
Autor:

Anna Rosenberger-Schiller aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.