Fleißige Missionsrunde in St. Roman: Diese Frauen haben eine Mission

Einige Mitarbeiter der Missionsrunde mit Anton Huber.
9Bilder
  • Einige Mitarbeiter der Missionsrunde mit Anton Huber.
  • hochgeladen von Alois Braid

Bereits seit ca. 40 Jahren gibt es die Missionsrunde St. Roman. Zurzeit besteht sie aus 6 Strickerinnen und 4 Näherinnen.

Für die Pfarr- bzw. Gemeindebevölkerung fast unbemerkt nähen bzw. stricken sie pro Jahr in etwa 25 Schlafsäcke, 50 bis 100 Kinderkleider, weiters Decken, jede Menge Socken und Hauben, Babypatscherl usw.   In den ersten Jahren wurden die Teile für verschiedene Missionsstationen für Polen, Südafrika (für Sr. Conrada Bauernfeind) verschickt.

Seit etwa 10 Jahren werden die Arbeiten an Anton Huber übergeben, der über die ORA-Andorf die Kleidungsstücke zur Missionsstation Fushe-Arrez nach Nordalbanien bringt. Diese Näh- und Strickarbeiten sind eine Winterbeschäftigung. Wenn draußen die Temperaturen sinken und die Gartenarbeit wegfällt, dann starten die fleißigen Frauen mit Ihrer Beschäftigung.

Wer sich vorstellen kann, sein Geschick mit einzubringen und mitzuhelfen, ist gerne willkommen. Bei Interesse bitte bei Pauline Goldberger (Tel.: 07716/7321) oder Maria Schardinger (Tel.: 0650/2130120) melden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen