Steigende Corona-Zahlen
Ausreisebeschränkung für Bezirk Schärding droht

Laut BH Schärding könnte bei weiter steigenden Corona-Zahlen bald auch an den Bezirksgrenzen kontrolliert werden.
  • Laut BH Schärding könnte bei weiter steigenden Corona-Zahlen bald auch an den Bezirksgrenzen kontrolliert werden.
  • Foto: Danny Jodts
  • hochgeladen von David Ebner

Bezirkshauptmann Rudolf Greiner warnt aufgrund steigender Corona-Zahlen vor möglichen Ausreisebeschränkungen aus dem Bezirk Schärding – und kündigt im Fall des Falles weitere Teststationen an.

BEZIRK SCHÄRDING. "Auch im Bezirk steigt die Zahl der Covid 19 Infizierten wieder stark an, aktuell sind es knapp 200 (mehr Infos zu den aktuellen Zahlen gibt's hier). Hält diese negative Entwicklung weiter an, könnten bald Maßnahmen wie die Erlassung einer Hochinzidenzverordnung mit den Konsequenzen Ausreise nur mit aktuellem Antigentest und Verkehrsbeschränkungen die Folge sein", so der Bezirkshauptmann in einer aktuellen Aussendung. "Sollte dieser Fall einer Ausreisebeschränkung eintreten, werden die Antigen Testmöglichkeiten in Abstimmung mit den Bürgermeistern erweitert und zusätzlich zu den bestehenden Teststraßen – Krankenhaus Schärding, Pfarrheim Münzkirchen, Schloss Zell an der Pram sowie in mehreren Apotheken – auch welche in Suben, Schardenberg, Andorf und Engelhartszell eingerichtet. 

"Nur so können wir es schaffen, der Entwicklung gegenzusteuern und die Zahlen so zu senken, dass Verkehrsbeschränkungen und Ausreisekontrollen verhindert werden können."

Wir haben den Gemeinden des Bezirkes entsprechende Unterlagen zukommen lassen, mit denen die Bürger wiederum auf die große Eigenverantwortung in der aktuellen Lage hingewiesen werden. Auch die Wirtschaft wurde ersucht, auf die Betriebe einzuwirken, dort die Maßnahmen strikt einzuhalten und die Testangebote zu erweitern. Nur so können wir es schaffen, der Entwicklung gegenzusteuern und die Zahlen so zu senken, dass Verkehrsbeschränkungen und Ausreisekontrollen verhindert werden können", so Greiner.

6500 Personen geimpft

Der Bezirkshauptmann hofft zudem, dass Impfungen bald verstärkt angeboten werden können. "Die Bezirkshauptmannschaft Schärding als Gesundheitsbehörde, das Rote Kreuz und die niedergelassenen Ärzte des Bezirkes arbeiten hier eng zusammen und haben in den vergangenen Wochen rund 6500 Personen geimpft. Dazu kommen noch die Impfungen im niedergelassenen Bereich für die Hochrisikopatienten. Mit weiteren geplanten Impfstandorten in Andorf und Engelhartszell soll das Angebot noch einmal erweitert werden."


Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
11 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen