Brunnenthaler wollen mit Film-Projekt Welt "erobern"

Bei den Dreharbeiten für den Imagefilm waren als Schauspieler 12 Kinder aus Brunnenthal im Einsatz.
8Bilder
  • Bei den Dreharbeiten für den Imagefilm waren als Schauspieler 12 Kinder aus Brunnenthal im Einsatz.
  • hochgeladen von David Ebner

BRUNNENTHAL (ebd). Und zwar am 2. September bei der Ortsbildmesse in Moosbach. Und wie kam's? Dazu der Obmann des Kulturvereines "Kulturvisionen Brunnenthal", Daniel Neuböck: "Wir haben uns überlegt, wie man sich bei der heurigen Ortsbildmesse präsentieren könnte. Und so kam die Idee ins Rollen." Eine große Rolle bei der Umsetzung spielten "Exil-Brunnenthaler". "Nachdem der Kulturverein in letzter Zeit im Leitungsgremium junge Brunnenthaler, die aktuell auswärts ein Studium oder eine Ausbildung machen, intensiv beteiligt, lag folgende Idee nahe. Es sollte ein Imagefilm für Brunnenthal unter dem Aspekt von Kindheitserinnerungen sein. Ebenso, womit der Ort punktet und welche Wurzeln noch kräftig vorhanden sind", erzählt Neuböck. Unterstützung erhielten die Brunnenthaler dabei von der Leader-Region. "Deshalb, weil das Projekt Vorzeigecharakter für andere Gemeinden hat und weil es eine Methode ist, die Bindung zu auswärts lebenden, jungen Bürgern aufzubauen."

Film soll Welt begeistern

Die Projektleitung bestand neben Neuböck aus Christina Kasbauer, Verena Schrattenecker, Maria Dirnberger und Gitti Igelseder. Gemeinsam wurde ein Drehbuch erstellt. Unterstützt wurde das Team zudem von der Gemeinde, der Pfarre sowie weiteren Ehrenamtlichen. "Bei den Drehtagen im August waren wir mit 12 Kindern aus Brunnenthal unterwegs. Regisseur Max Hammel – ein gebürtiger Subener, der in Wien eine Produktionsfirma betreibt – hielt die Erlebnisse der Kinder fest und erstellte einen Film, der den Ort aus dem Blickwinkel von Kinderaugen zeigt", so Neuböck. Ein besonderes Highlight stellt die Filmmusik dar, die von der "Gesangskapelle Hermann" produziert wurde. Die Vokalband – ebenfalls mit starken Wurzeln in der Region – war zudem bei den Dreharbeiten dabei. "Bei der Premiere auf der Ortsbildmesse ist der Film sehr gut angekommen", weiß Neuböck. "Nun soll er über Social Media die ganze Welt begeistern. Denn dort, wo sich Kinder wohl fühlen, wächst die Zukunft einer Gemeinde."

Fotos: Dominic Schuster (7), Christina Kasbauer (1)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen