Das sind Schärdings Helden in der stillen Nacht

Bernhard und Florian Bauer sind seit acht Jahren für das Rote Kreuz Esternberg an Heiligabend im Einsatz.
4Bilder
  • Bernhard und Florian Bauer sind seit acht Jahren für das Rote Kreuz Esternberg an Heiligabend im Einsatz.
  • hochgeladen von Kathrin Schwendinger

BEZIRK (ska). Handschellen statt Christbaumkugeln. Sirenengeheul statt Weihnachtsliedern: Nicht für alle Bürger des Bezirks Schärding wird die stille Nacht eine solche. Einsatzorganisationen und Menschen mit Betreuungspflichten leisten am Heiligen Abend Dienst für die Allgemeinheit.

Zwei Brüder fahren am 24. Dezember in Esternberg für das Rote Kreuz

Zwei Rettungssanitäter, die bereits "geübt" im Weihnachtsdienst sind, sind Bernhard und Florian Bauer aus Esternberg. Die Brüder haben sich nun bereits das achte Jahr freiwillige gemeldet, um an Heiligabend Dienst zu "schieben". "Bei uns passt's einfach gut, weil unsere Eltern nur etwa drei Minuten entfernt von der Leitstelle wohnen", erklärt Bernhard Bauer. "Wir fahren um 18 Uhr heim, essen gemeinsam, haben die Bescherung und fahren dann zurück." Eine eigene Familie haben beide noch keine. Deshalb übernehmen sie gerne den Dienst, damit die Kollegen mit Kindern zuhause feiern können. Der Rettungsdienst beginnt um 17 Uhr und dauert bis 6 Uhr früh am Christtag. Ein bis drei Fahrten stehen in dieser Nacht im Durchschnitt an, wie sie aus Erfahrung wissen – und diese oft erst nach Mitternacht. "Die Leute warten länger, bis sie die Rettung rufen, weil es ihnen trotzdem ein bisschen zwider ist", weiß Florian Bauer. In den meisten Fällen seien es Hausunfälle oder Stürze, zu denen die Rettungssanitäter gerufen werden. "In einem Jahr mussten wir dreimal ausfahren, weil wohl die Bratwürstel nicht mehr gut waren", erzählt Bernhard mit einem Schmunzeln.

Polizei: Familienstreit wegen zu viel Alkohol

Stark alkoholisierte Menschen gäbe es in dieser Nacht weniger zu behandeln. Mit diesen schlägt sich viel mehr die Polizei herum, wie Gruppeninspektor Hubert Berndorfer aus Schärding mitteilt. Der Polizist fährt heuer bereits das zehnte Mal von 24. auf 25. Dezember auf Streife. "Wenn wir gerufen werden, dann geht's meistens um Familienstreitigkeiten, die durch überhöhten Alkoholkonsum ausgelöst wurden", weiß er zu berichten. Gestört hat es ihn noch nie, an Heiligabend zu arbeiten. "Jene Kollegen, die noch kleine Kinder haben, sollten an Weihnachten unbedingt frei haben", sagt er. Mit seinen erwachsenen Kindern und Enkelkindern feiert Berndorder dann erst am 27. Dezember richtig Weihnachten. "Mit köstlichem Weihnachtsessen und Bescherung", freut er sich. Der Weihnachtsdienst des Polizisten beginnt um 19 Uhr und endet um 7 Uhr am 25. Dezember. Auch Rudolf Angerbauer, Kommandant der Polizeiinspektion Schärding, hat in seinen 40 Dienstjahren bereits zehn Mal "Weihnachtsstreife" absolviert. Vor allem auf den "Gasthaus-Verkehr" müsse ein Auge geworfen werden, wie er sagt. "Das gab's früher nicht, dass die Wirtshäuser an Heiligabend offen sind. Heute gehen viele Leute nach dem Fest zuhause feiern."

Feuerwehreinsatz: Pkw krachte während der Christmette in den Inn

Für mindestens zwei Feuerwehren im Bezirk heißt es am 24. Dezember "Ausrücken", wie Markus Furtner vom Bezirksfeuerwehrkommando aus Erfahrung weiß. Eine Sitzbereitschaft im Feuerwehrhaus sei nicht vorgesehen und auch nicht erforderlich, wie Furtner sagt. "Die Wehren sind auf alle Fälle gerüstet. Und wenn ein größerer Brand ausbricht, wird dieser genauso gelöscht, wie an jedem anderen Tag im Jahr", versichert er. Drei Mal musste er selbst bereits mit der FF Schärding an Heiligabend ausrücken. "Während der Christmesse ist einmal ein Pkw in den Inn gefahren. Wir mussten den Fahrer retten und das Fahrzeug bergen", berichtet er. Die Brandgefahr werde laut Furtner erst zu Silvester hin größer, wenn die Christbäume trockener sind und die Kerzen nochmal angezündet werden.

Hauskrankenpflege: An Weihnachten heißt es, noch mehr Trost spenden

Auch an Weihnachten kümmern sie sich um ältere Menschen, die alleine nicht mehr zurecht kommen und um Palliativ-Patienten: Die Mitarbeiter der Mobilen Dienste des Roten Kreuzes. Antonia Lauf aus Schärding ist seit fünf Jahren Hauskrankenpflegerin. Zusammen mit sieben weiteren Diplomkrankenschwestern versorgt sie im Gebiet Schärding-Nord bis zu zehn Patienten. Am 24. Dezember sowie an den Weihnachtsfeiertagen, 25. und 26. Dezember, sind die Hauskrankenpflegerinnen vormittags im Einsatz. Es ist ganz unterschiedlich, wie man die Patienten antrifft", erzählt sie. "Bei den einen sind die Angehörigen schon eifrig am Herrichten fürs Weihnachtsfest. Andere sind alleine und speziell an Heiligabend einsam." Für diese nimmt sich Lauf besonders Zeit. "Es ist wichtig zuzuhören. Trost spenden wir eigentlich immer. Aber an Weihnachten noch mehr", sagt sie. Wichtig sei, zu zeigen, dass Weihnachten ein Fest für alle ist. "Bei den meisten sind die Kinder schon lange aus dem Haus. Aber an Weihnachten geht es um mehr als um strahlende Kinderaugen", sagt sie.

Notruf an Heiligabend

So erreichen Sie die Einsatzorganisationen an den Feiertagen:
Rotes Kreuz: Telefon 144. In den Ortsstellen Esternberg, Kopfing, Engelhartszell, Andorf, Riedau und Schärding ist immer mindestens ein Rettungsauto besetzt – auch an den Feiertagen.
Der Hausärztliche Notdienst ist ebenfalls zu Weihnachten im Einsatz. Dieser ist wie sonst an Feiertagen und Wochenenden von Samstag 7 Uhr bis Montag 7 Uhr unter der Nummer 141 erreichbar. Ist ein Hausbesuch nötig, bringt das Rote Kreuz den Visitenarzt zum Patienten.
Feuerwehr und Polizei sind wie gewohnt unter 122 beziehungsweise 133 erreichbar. Im Bezirk sind an Heiligabend fünf Polizeistreifen mit jeweils zwei Beamten unterwegs. Außerdem ist die Bezirksstelle in Schärding mit zwei Polizisten besetzt. Und: Sonderstreifen in Zivil sind ebenso unterwegs.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen