"Exe13" schlägt wieder ein wie eine Bombe

105Bilder

ANDORF (ebd). Alle zwei Jahre findet die Messe für Naturwissenschaftliche Experimente an neun Standorten in Oberösterreich statt. Aber nirgends so erfolgreich wie in Andorf, wo 2011 bereits die Premiere ein voller Erfolg war. "Wir sind oberösterreichweit der einzige Bezirk, der es zusammengebracht hat, dass alle Pflichtschulen daran teilnehmen", sagen die beiden Organisatoren Ulrike Renauer, Direktorin der Neuen Mittelschule St. Marienkirchen und Martin Wastlbauer, HTL Andorf. "Das zeigt, dass bei uns alle Schulen an einem Strang ziehen." 150 Schüler der Hauptschulen und aus dem Gymnasium präsentierten Schülern der Volks- und Hauptschule des Bezirkes in unterschiedlichen Stationen chemische, physikalische, mathematische sowie biologische Experimente. Natürlich durften die Schüler auch selbst Hand anlegen und experimentieren.

Monatelange Vorbereitung
Die Vorbereitungzeit für die Experimentale liegen laut Renauer bei vielen Monaten. Doch trotz der langen Vorlaufzeit wird es aufgrund des großen Erfolges auch in zwei Jahren wieder die Experimentale in Andorf geben. "Weil wirklich alle so begeistert daran arbeiten", freut sich Renauer bereits auf 2015.
Fotos: Ebner, Perndorfer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen