Brand in Münzkirchen
Feuerwehrgroßeinsatz bei Wohnhausbrand in Ficht

46Bilder

UPDATE (8. April 2020):  Wie die Polizei mitteilte, konnten ein Sachverständiger der Brandverhütungsstelle Oberösterreich und der Bezirksbrandermittler eine objektive Brandursache feststellen. Das Feuer wurde durch einen Hitzestau an der Umrahmung der Sonnenkollektoren der Solaranlage verursacht. Dieser löste einen Glimmbrand an der Holzkonstruktion aus.

BERICHT vom 6. April 2020: 

Die fünf Münzkirchner Feuerwehren wurden am 6. April um 19:15 Uhr zu einem Wohnhausbrand in der Ortschaft Ficht alarmiert.

MÜNZKIRCHEN (zema). Im Dachbereich eines Einfamilienhauses war ein Brand ausgebrochen. Da bei der Anfahrt bereits eine starke Rauchentwicklung zu sehen war, ließ Einsatzleiter Thomas Strasser unverzüglich Alarmstufe 2 auslösen und die Feuerwehren Rainbach, St. Roman, Diersbach, Oberedt und Wallensham wurden zusätzlich zu den Münzkirchner Feuerwehren alarmiert. Die Hausbewohnerin war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits vor dem Gebäude und teilte dem Einsatzleiter Thomas Strasser mit, dass sich keine weiteren Personen mehr im Gebäude befanden, jedoch sich noch zwei Katzen im Wohnhaus befinden. Sofort wurde über das erste Tanklöschfahrzeug ein Außen- und Innenangriff unter Atemschutz gestartet. Die beiden Katzen konnten von den Atemschutzträgern gerettet werden.

Photovoltaik- und Solaranlage erschwerten Löscharbeiten

Für die Wasserversorgung waren ein Hydrant und zwei weitere Löschwasserentnahmestellen notwendig. Sieben Atemschutztrupps mit vier Rohren nahmen die Brandbekämpfung im Innen- und Außenangriff auf und konnten den Brand nach rund 30 Minuten unter Kontrolle bringen. Um den Brand zur Gänze ablöschen zu können wurden auch die Feuerwehr Andorf mit der Teleskopmastbühne und für das Befüllen der Atemluftflaschen die Feuerwehr Schärding mit dem Atemschutzfahrzeug alarmiert. Insgesamt standen 12 Feuerwehren mit 120 Einsatzkräften im Einsatz. Erschwerend bei der Brandbekämpfung kam hinzu, dass auf dem Dach eine Photovoltaikanlage und eine Solaranlage angebracht waren. Die Brandursachenermittlung wurde von der Polizei übernommen. Vorsorglich war auch ein Sanitätseinsatzwagen des Roten Kreuzes vor Ort. Die Brandursache wird derzeit ermittelt.

Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
2 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen