Projekt
Junge ÖVP plant "Bewegungsparadies" für Schärding

Bürgermeister Franz Angerer mit den Jungen ÖVPlerinnen der Stadtgemeinde Emma, Nicoletta und Lena (v. l.).
3Bilder
  • Bürgermeister Franz Angerer mit den Jungen ÖVPlerinnen der Stadtgemeinde Emma, Nicoletta und Lena (v. l.).
  • Foto: Stadtgemeinde
  • hochgeladen von David Ebner

Die Junge ÖVP der Stadt Schärding entwickelt ein Konzept für einen Motorikpark in der Barockstadt.

SCHÄRDING (ebd). "Es soll ein Motorikpark sein, der für Alt und Jung eine Abwechslung in den Alltag bringt", sagt die Obfrau der Schärdinger Jungen ÖVP, Lena Danner. Das Bewegungsparadies soll auf rund 250 Quadratmeter im Grüntal entstehen. "So wie in anderen Motorikparks auch, werden die Geräte nach sport- und trainingswissenschaftlichen Überlegungen ausgewählt und konzipiert. Ein Angebot an Geräten und Bewegungsmöglichkeiten soll für alle Altersgruppen und in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen vorhanden sein. Es wird nicht nur ein Abenteuerland für Körper und Geist, sondern soll die Koordination, die Kraft, die Schnelligkeit, die Beweglichkeit und die Ausdauer jedes einzelnen Nutzers verbessern", erläutert Danner. Das Outdoor-Bewegungsareal solle auch Schulen und Sportvereinen zur Verfügung stehen. Kosten werde das Projekt rund 200.000 Euro. "Vorausgesetzt wir bekommen die erforderlichen Förderungen und der Gemeinderat gibt dazu seine Zustimmung", so Bürgermeister Franz Angerer.

Start im Frühsommer?

Geht alles glatt, könnte mit den Planungen und der notwendigen Prüfung des Unterbaus im Frühsommer 2020 begonnen werden. "Die erforderlichen Erdarbeiten sowie die Umsetzung der Infrastrukturmaßnahmen werden abhängig von der Lieferzeit und der Verfügbarkeit der verschiedenen Konstruktionen, Stationen, Geräten, sowie des nötigen Montageaufwandes sein. Eine Fertigstellung sollte im Spätherbst 2020 möglich sein", so das Stadtoberhaupt.

Autor:

David Ebner aus Schärding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen