Interview
Mega-Toursimusverband in Startlöchern

<f>Bernhofer</f> freut sich auf neuen Verband.
2Bilder
  • <f>Bernhofer</f> freut sich auf neuen Verband.
  • Foto: WGD Donau OÖ/Tom Mesic
  • hochgeladen von David Ebner

Im Jänner 2019 werden sich 34 Gemeinden zum Tourismusverband Donau Oberösterreich zusammenschließen – darunter auch Schärding.

ENGELHARTSZELL (ebd). Im Interview spricht der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Donau, Friedrich Bernhofer, über den neuen "Mega-Tourismusverband", welche Schärdinger Gemeinden mit an Bord sind und warum die Barockstadt Schärding erst später Teil des Verbandes werden wird.

Welche 34 Gemeinden sind das? Vor allem aus dem Bezirk Schärding?
Im Jänner 2019 werden 34 Tourismusgemeinden von Freinberg bis St. Nikola den neuen, mehrgemeindigen Tourismusverband Donau Oberösterreich gründen. Aus dem Bezirk Schärding werden Freinberg, Vichtenstein, Engelhartszell, Kopfing, Waldkirchen und Andorf Gründungsmitglieder sein. Schärding möchte dann im Jänner 2020 diesem Verband beitreten. Dem bereits seit 27 Jahren bestehenden Verein Donau Oberösterreich werden in der Inn-Donau-Ecke wie bisher auch die sogenannten D-Gemeinden (Nicht-Tourismusgemeinden) Esternberg und St. Aegidi und drei bayerische Nachbargemeinden im Landkreis Passau und die Stadt Passau angehören. Mit den Bayern arbeiten wir und Schärding seit Jahren in den Bereichen Tourismus und Kultur, z.B. bei Landesausstellungen, der Drei-Länder-Messe Passau, LEADER- und Interreg-Projekten eng und erfolgreich zusammen.

Künftig soll ja auch Schärding bei euch mitmachen. Was sagst Du dazu?
Wie bereits erwähnt, arbeiten Schärding und wir von der Donau bereits bisher mit unseren bayerischen Nachbarn gut zusammen. Es wäre daher sinnvoll, diese gemeinsamen Aktivitäten in unserer Inn-Donau-Ecke fortzuführen und zu verstärken. Schärding hat alle möglichen Zukunftsvarianten sehr gründlich geprüft und sich dann im Tourismusvorstand, so wie Andorf, für die Destinationsmarke Donau Oberösterreich, also für eine der fünf Tourismusdestinationen des Oberösterreich-Tourismus entschieden. Somit werden künftig alle sieben derzeitigen Tourismusverbände im Bezirk Schärding der internationalen Tourismusmarke Donau angehören. Als Stadt am Fluss hat Schärding sehr ähnliche Angebote und Schwerpunkte wie die Gemeinden und Städte an der Donau von Passau bis Grein bzw. St. Nikola. In den Bereichen Radfahren, Wandern, Schifffahrt, Gesundheit und Wellness, Kultur und Geschichte, Events und nicht zuletzt bei den Zielmärkten und Zielgruppen steht daher einer konstruktiven Zusammenarbeit nichts im Wege.

Wie genau werden die Strukturen dann aussehen?
Die Donau Oberösterreich wird sich dann aus mindestens 35 Tourismusgemeinden von der bayerischen bis zur niederösterreichischen Grenze im neuen mehrgemeindigen Tourismusverband zusammensetzen. Der bisherige Verein, dem unter anderen die Nicht-Tourismusgemeinden, der Linz-Tourismus und die vier bayerischen Nachbargemeinden angehören werden, wird mit dem neuen Tourismusverband eng zusammenarbeiten. Die GmbH wird auch künftig die 19 Schiffsanlegestellen an der OÖ. Donau betreiben und vermarkten. Als eine der OÖ. Tourismusdestinationen werden wir mit dem Oberösterreich-Tourismus auch in Zukunft Projekte gemeinsam umsetzen, die wir uns alleine schlicht und einfach nicht leisten könnten.

4) Wird das Schärdinger Tourismusbüro bleiben?
Das nehme ich deshalb an, weil Schärding einen sehr starken Tages- und Nächtigungstourismus hat. Da der künftige Tourismusverband Donau Oberösterreich im Gegensatz zu mehreren anderen Verbänden 40 % der Tourismuseinnahmen auf Gemeindeebene für örtliche Tourismusaufgaben zur Verfügung stellen wird, werden alle Verbandsmitglieder auch künftig derartige Entscheidungen in Eigenverantwortung treffen können.

Wie sieht nun der genaue Zeitplan aus?
Im Jänner 2019 wird der neue Tourismusverband Donau Oberösterreich nach Verordnung durch das Land gegründet werden. Der Tourismusverband Schärding hat vor, diesem Verband mit 01.01.2020 beizutreten.

Welche Projekte sind geplant?
Dieser Tage wurden bei einer Klausur aller künftigen Mitglieder Ideen aus den unter Punkt 2 genannten Bereichen gesammelt, die in Arbeitskreisen weiter verdichtet werden sollen und im Frühjahr 2019 dem künftigen Aufsichtsrat zur Beschlussfassung empfohlen werden. Die Entscheidung über das Arbeitsprogramm des neuen Donau-Verbandes liegt dann beim künftigen Aufsichtsrat, der sich überwiegend aus Unternehmerinnen und Unternehmern zusammensetzen wird.

Wo siehst du den Tourismusverband Donau OÖ. in fünf Jahren?
Der Verband hat einen erfolgreichen Start hingelegt und arbeitet professionell und konstruktiv zusammen. Der Verband gehört daher zu den starken Tourismusdestinationen in Oberösterreich. Der Verband wird mit der Arbeitsgemeinschaft Donau Österreich (Oberösterreich, Niederösterreich und Wien) auf der Basis des österr. Donauraumkonzeptes die bedeutendste Fluss-Destination in Österreich sein. Der Verband wird mit der Marke Donau International vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer (10 Donau-Anrainerstaaten) im Rahmen der EU-Donauraumstrategie weltweit einen noch höheren Bekanntheitsgrad erreicht haben und somit auch international neue Zielmärkte erobern. Trotz alldem wird der Verband darauf achten, dass die OÖ. Donauregion der beschaulichere und erholsamere Teil der österr. Donau im Sinne des „Sanften Tourismus“ bleibt zum Wohle unserer Gäste und zum Nutzen für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger.

&lt;f&gt;Bernhofer&lt;/f&gt; freut sich auf neuen Verband.
Autor:

David Ebner aus Schärding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.