Umweltschutz
Schärdinger Bauhof wird zur "E-Station"

Der Bauhof in Schärding wurde mit Akkugeräten ausgestattet – die Bauhofmitarbeiter freuts.
2Bilder
  • Der Bauhof in Schärding wurde mit Akkugeräten ausgestattet – die Bauhofmitarbeiter freuts.
  • Foto: Stadtgemeinde Schärding
  • hochgeladen von David Ebner

Barockstadt setzt als erste Gemeinde des Bezirks im Bauhof auf E-Mobilität – doch das ist längst nicht alles.

SCHÄRDING (ebd). Demnach wird laut Stadtchef Franz Angerer Anfang September 2019 der Fuhrpark durch ein Elektrofahrzeug erweitert. "Es wird sich hierbei um ein Nutzfahrzeug handeln, welches in erster Linie dem Bauhofleiter zur Besichtigung der Baustellen, für organisatorische Erledigungen, aber auch für Transportarbeiten zur Verfügung stehen soll. Somit geht die Stadtgemeinde fortschrittlich und verantwortungsbewusst im Umgang mit den Energieressourcen um, zumal der Strom für das Fahrzeug aus der eigenen Photovoltaik-Anlage eingespeist wird. Gleichzeitig profitieren wir nicht nur von der zukunftsweisenden Technologie, sondern leisten als Klimabündnisgemeinde einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz."

Weniger Lärm & Schadstoffe

Doch dem nicht genug. Zu tauschende Arbeitsgeräte für die Grünflächenpflege wurden als Elektro-Akku-Zusatzgeräte angeschafft. "Unsere Mitarbeiter im Bauhof sind begeistert, da die beiden großen Belastungen bei der Grünflächenpflege – Lärm und Schadstoffe – erheblich verringert werden können", weiß Angerer. "Außerdem sind diese Geräte viel handlicher und in beinahe allen Arbeitsabläufen in der Grünflächenpflege einsetzbar. Gleichzeitig ist durch den geräuschverminderten Einsatz ein Mähen des Rasens in den Mittagsstunden und bei den Schulen auch an den Vormittagsstunden ohne Lärmbelästigung möglich."

Autark bei E-Fahrzeug

Wie das Stadtoberhaupt erläutert, sind die Akkus für alle Geräte passend. "Angekauft wurden sämtliche Produkte wie Laubbläser, Rasenmäher, Motorsäge oder Rasentrimmer bei regionalen Firmen." Auf die Frage, ob Schärding damit Vorreiter sei, meinte Angerer: "Da es im Bereich der E-Fahrzeuge die Ausführungen der Nutzfahrzeuge erst seit kurzem gibt, denke ich schon, dass wir hierbei vorne dabei sind. Noch dazu erzeugen wir den Strom für die Betankung selbst. Also sind wir bei diesem Fahrzeug und in diesem Bereich autark. Akku-Geräte werden sicher auch in anderen Bauhöfen im Bezirk eingesetzt, doch wir können nun einen großen Bereich der Grünflächenpflege ausschließlich mit Elektro-Akku-Geräten durchführen."

Der Bauhof in Schärding wurde mit Akkugeräten ausgestattet – die Bauhofmitarbeiter freuts.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen