Schneechaos
UPDATE: Straßensperren im Sauwald

Im Moment sind alle Bundes- und Landesstraßen im Gebiet der Straßenmeisterei Engelhartszell frei. Vereinzelt können noch Güterwege von Sperren betroffen sein, wie zum Beispiel der Güterweg Simling.
  • Im Moment sind alle Bundes- und Landesstraßen im Gebiet der Straßenmeisterei Engelhartszell frei. Vereinzelt können noch Güterwege von Sperren betroffen sein, wie zum Beispiel der Güterweg Simling.
  • Foto: Doc RaBe/fotolia
  • hochgeladen von Michelle Bichler

UPDATE vom 11.1.2019

Auch die Kopfingerstraße L1137 / Faschingstöckl ist wieder für den Verkehr frei gegeben, wie die Straßenmeisterei Engelhartszell informiert. Somit liegen im Gebiet, für das die Straßenmeisterei Engelhartszell zuständig ist, keine Sperren auf Bundes- oder Landesstraßen mehr vor. Wie die Gemeinde St. Roman Auskunft gibt, ist jedoch nach wie vor der Güterweg Simling (Ortsgebiete Kopfing und St. Roman), der von der Sauwaldbundesstraße B136  St. Roman nach St. Aegidi abzweigt, gesperrt. Hier wird morgen erneut  über die Aufrechterhaltung der Sperre entschieden. 

UPDATE vom 10.1.2019KOPFING, ST. AEGIDI, ST. ROMAN.

Nachdem die umgestürzten Bäume von der Sauwaldstraße geräumt worden sind, konnte die B136 zwischen St. Roman und Paulsdorf bereits gestern Abend, am 9.1.2019, wieder für die Autofahrer geöffnet werden, informiert Alois Napetschnig von der Straßenmeisterei Engelhartszell.
Anders sieht es noch auf der Kopfinger Straße L1173, Faschingstöckl aus. Diese ist nach wie vor in beide Richtungen gesperrt – voraussichtlich noch bis morgen, 11. Jänner 2019, um 12 Uhr. "Die umgestürzten Bäume haben wir zwar weggeräumt, doch durch die schwere Schneedecke biegen sich viele Bäume noch fast zu Bodennähe und drohen umzuknicken", erklärt Napetschnig die Lage. 
Wie sich die fürs Wochenende prognostizierten Neuschneemengen auf die Situation in den Wäldern auswirkt, könne er jetzt schwer voraussagen, meint der Engelhartszeller Straßenmeister: "Ab morgen Mittag und vor allem abends bis Samstag früh sind wieder mäßige Schneefälle angekündigt. Da kann es schon sein, dass wieder Straßen gesperrt werden müssen." 

SITUATION am 9.1.2019

ST. AEGIDI. Der anhaltende Schneefall führt in ganz Österreich zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen. Ganze Ortschaften sind zum Teil von der Außenwelt abgeschnitten. Im Bezirk Schärding wurde nun die Sauwaldstraße B136 zwischen St. Roman und St. Aegidi in beiden Richtungen gesperrt. Grund: der nasse Schnee hat zahlreiche Bäume umstürzen lassen und die Gefahr weiterer Baumstürze ist hoch.
"Der Schneedruck ist enorm. Und die Gefahr, dass weitere Bäume umstürzen ist groß. Deshalb kann derzeit auch niemand in den Wald rein und den Schaden begutachten", beschreibt Alois Napetschnig von der Straßenmeisterei Engelhartszell die Situation im Sauwald.

Dauer der Sperre ungewiss

Wie lange die Sperre dauern wird, ist derzeit noch nicht absehbar. "Die Bäume, die auf der Straße liegen, müssen weggeräumt werden. Aber es schneit unentwegt weiter. Der Schneedruck nimmt weiter zu. Die nächsten Tage wird sich die Situation nicht entspannen", meint Napetschnig. In Stadl liege derzeit ein halber Meter Schnee. Weitere Straßensperren seien möglich, so Napetschnig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen