Bis in die 2. Bundesliga
Eine Leidenschaft zu Fußball mit Erfolgen

2Bilder

TAUFKIRCHEN. Katharina Hölzl (31) aus St. Florian am Inn spielt für ihr Leben gerne Fußball – und das trotz Kind, Arbeit und Haushalt. Aber wie bringt sie das alles unter einen Hut?

Mairhofer: Da ich selbst auch Fußball in einem Verein spiele, würde mich interessieren, wie du zu diesem für Frauen eigentlich untypischen Sport gekommen bist?
Hölzl: Ich habe als Kind oft mit den Nachbarjungs gespielt. Damals war es als Mädchen nicht üblich im Verein zu spielen, bis ich durch Flyer in der Hauptschule herausfand, dass es in Taufkirchen eine Damenmannschaft gibt.

Welche Position spielst du am Feld und welche Liga habt ihr zu bezwingen?
Im SV Taufkirchen an der Pram spielen wir nach zwei Jahren in der zweiten Bundesliga nun freiwillig wieder eine Etage tiefer in der OÖ Liga. Meine Position in der letzten Saison war meist defensives Mittelfeld. Ich bin mittlerweile Teamälteste, die 'Mama', aber man ist ja bekanntlich so alt, wie man sich fühlt.

Was liebst du an Fußball so sehr?
Ich spiele nicht nur gerne aktiv, sondern auch passiv und schaue mir viele Spiele im Fernsehen oder im Stadion an. Ob es jetzt die Taufkirchner Kampfmannschaft, Sturm Graz oder FC Barcelona ist, Fußball ist einfach schön. Schade jedoch finde ich, dass durch die ganze Kommerzialisierung schön langsam der wunderbare Sport kaputt gemacht wird.

Wie hast du das Ganze anfangs mit deiner kleinen Tochter geschaukelt?
2015/2016 habe ich die Babypause eingelegt. Mir war aber schnell klar, dass ich es ohne Fußball nicht aushalte und bin relativ schnell wieder ins Training eingestiegen. Da mir zu dieser Zeit das Niveau der zweiten Bundesliga noch zu hoch war, trainierte ich ein halbes Jahr beim FC Münzkirchen, bis ich mich wieder in die "Heimat" zurück kämpfte.

Von deiner Freizeit bleibt dir wahrscheinlich nicht sehr viel übrig?
Hier gilt mein großer Dank meinem Freund Thomas, ohne dessen Unterstützung das alles nicht machbar wäre. Obwohl er beruflich immer im Stress und viel unterwegs ist, schaut er, dass er rechtzeitig zuhause ist, wenn ich ins Training oder zum Spiel muss. Ansonsten ist noch die Oma in der Nähe. Gerade mit Kind und einem Teilzeitjob ist es nicht einfach immer und überall dabei zu sein, aber ich versuche so gut es geht, die Mannschaft zu unterstützen.

Wie oft habt ihr Training pro Woche?
In der Vorbereitungszeit dreimal, wenn dann die Meisterschaft begonnen hat zweimal.

Wie bringt ihr bei Auswärtsspielen die langen Busfahrten hinter euch?
Bei ganz langen Fahrten – etwa nach Vorarlberg oder Tirol – wird es schon mal langweilig, sodass wir uns die Zeit natürlich mit quatschen, mit Musik, mit Schlafen oder Karten spielen vertreiben. Bei der Heimfahrt ist das eine oder andere gekühlte Bier dabei.

Was war bis jetzt euer größter Erfolg?
Wir haben eigentlich fast alles gewonnen, was möglich ist. Ich persönlich war bei fünf Meistertiteln und vier Innviertler-Hallencup-Siegen dabei. Letzten Jänner wurden wir zum ersten Mal OÖ Hallenlandesmeister. Die beste Platzierung jedoch war der vierte Platz in der 2. Bundesliga.

Habt ihr schon ein nächstes Ziel?
Das einzige, was uns eigentlich noch fehlt ist der OÖ-Cupsieg. Aber das alles ist natürlich nur möglich, weil wir die perfekten Platz- und Trainingsbedingungen und eine sehr gute Unterstützung vom Vorstand in allen Angelegenheiten bekommen. Nur so entsteht Zusammenhalt im ganzen Verein.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen