FC Andorf feiert Auswärtssieg in Kopfing

2Bilder

Der FC Andorf feiert mit dem klaren und hochverdienten Erfolg beim Derby in Kopfing bereits den 12. Sieg en suite und kann die Tabellenführung behaupten. In einem einseitigen Spiel gegen stark ersatzgeschwächte Hausherren genügt dem FCA eine solide Vorstellung, weil vor allem spielerisch ein Klassenunterschied zu sehen war.
Bereits beim ersten Andorfer Angriff nach wenigen Sekunden kann Stürmer Laszlo Somogyi im letzten Moment abgeblockt werden und in der 2.min vergibt Stefan Glechner nach Illibauer-Corner eine gute Kopfballchance. Die erste und einzige Kopfinger Tormöglichkeit hat dann Libero Emil Jusic, dessen Freistoßkracher aus 30m FCA-Goalie Manuel Oberauer prallen lässt (4.). Schon im direkten Gegenzug geht Andorf nach feiner Flanke von Somogyi durch einen Kopfball des völlig freistehenden Lukas Schönbauer mit 0 : 1 in Führung (5.). Der FCA bestimmt das Derby nach Belieben und kommt mit schnellen Kombinationen immer wieder gefährlich vor das Kopfinger Tor. So auch in der 13.min als sich Stephan Schustereder auf der rechten Außenbahn durchsetzt, scharf zur Mitte spielt und Laszlo Somogyi geschickt durchlässt, leider aber der mitgelaufene Lukas Schönbauer den Ball nicht voll trifft und neben das Gehäuse setzt. Wenig später hat die Heimelf binnen weniger Sekunden zweimal Glück, als sich zuerst Tormann Michi Veroner bei einer Flanke verschätzt und Somogyi nur knapp verfehlt. Der nachsetzende ungarische Legionär bringt den Ball nochmals gefährlich in den Strafraum, wo Mario Illibauer den Volley aus kurzer Distanz aber neben das Tor jagt (18.). Beim nächsten Angriff macht es der Andorfer Kapitän aber besser, er kann ungestört in den Strafraum eindringen und lässt mit seinem Flachschuss ins lange Eck beim 0 : 2 Veroner keine Chance (21.). Die Klaffenböck-Elf nimmt dann deutlich Tempo aus dem Spiel, kontrolliert aber Ball und Gegner bis zur Pause weiter nach Belieben.

In den ersten 25min der zweiten Hälfte vergibt Andorf, obwohl man keineswegs überzeugend spielt, unzählige Chancen, hat aber bei 3 Pfosten- bzw. Lattentreffern auch Pech und so bleibt der Union Kopfing ein bitteres Debakel erspart. Mario Illibauer verzieht nach Doppel-Pass mit Libero Parzermair aus 20m knapp, wenig später kann Tormann Veroner einen Parzermair-Schuss parieren (57.). Dann folgt bei einem Illibauer-Freistoß aus 25m der erste Stangenschuss, bei dem der Kopfinger Schlussmann genau wie eine Minute später bei einem Somogyi-Heber, der ebenfalls vom Pfosten zurückprallt, wohl chancenlos gewesen wäre (64.,65.). Schon bei der nächsten Andorfer Flanke von Stefan Glechner hat Kopfing Glück, dass der von Veroner genau auf Verteidiger Leitner abgewehrte Ball neben das Tor springt (66.). Nur Sekunden später wird Lukas Schönbauer von Dragan Antunovic ideal freigespielt, taucht alleine vor Veroner auf, der den zu schwach ausgefallenen Schuss aber sicher hält. 2min später kann sich Michi Veroner bei einem Glechner-Kracher auszeichnen und den Ball über die Latte drehen (69.). In Minute 76 ist das Glück nochmals auf Kopfinger Seite als der eingewechselte Benjamin Schneiderbauer mit einem feinen Heber über Tormann Veroner an der Querlatte scheitert. Nach feinem Doppelpass zwischen Niklas Klaffenböck und Simon Schlederer kann letzterer nur mehr per Foul gestoppt werden und der tadellose Schiri Puskaric zeigt folgerichtig auf den Elferpunkt. Libero Rudi Parzermair verwandelt gegen seinen ehemaligen Kameraden Veroner bombensicher und stellt auf 0 : 3 (85.). Kurz später vergibt dann Lukas Zikeli eine tolle Chance, als er auf der linken Seite frei ist und das Leder knapp am Tor vorbeijagt (87.). Dem besten Kopfinger Emil Jusic ist vorbehalten mit einem kuriosen Tor den Kopfinger Ehrentreffer zu erzielen, als er einen Freistoß an der Mittelinie über den verdutzten Andorfer Tormann zum 1 : 3 hebt (90.). Andorf hat aber in der 91.min nochmals die Chance auf den vierten Treffer, doch der von Schneiderbauer ideal freigespielte Zikeli jagt den Ball aus 10m neben den Pfosten.

Am Ende steht ein hochverdienter Auswärtssieg, der wenn man die Vielzahl an guten Chancen betrachtet, noch wesentlich höher ausfallen hätte können. Was für den FC Andorf aber zählt, sind die drei Punkte, womit man das große Ziel weiter im Auge behält und voll Selbstvertrauen in das Heimspiel gegen SV St. Pantaleon gehen kann.

Wann: 02.06.2012 16:00:00 Wo: Panoramastadion, 4794 Kopfing auf Karte anzeigen
Autor:

Dietmar Entholzer aus Schärding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.