Interview
Freinberger ist neuer LASK-Geschäftsführer

Der Freinberger Andreas Protil ist neuer Geschäftsführer beim LASK.
  • Der Freinberger Andreas Protil ist neuer Geschäftsführer beim LASK.
  • Foto: Albin Schuster
  • hochgeladen von David Ebner

Der Freinberger Andreas Protil – bisher Klubmanager beim LASK – übernimmt nun die Geschäftsführung.

FREINBERG, LINZ. Was der 49-Jährige zur Beförderung sagt, wie es nach dem Abgang von Trainer Oliver Glasner weiter geht und was er vom neuen Trainer Valerien Ismael hält, verrät er im Interview.

Haben Sie damit gerechnet, dass Sie befördert werden?
Protil: Ich durfte bereits zwei sehr aufregende und hochspannende Saisonen als Klubmanager absolvieren. Vor allem freue ich mich in diesem Zusammenhang über das große Vertrauen, welches mir Präsident Siegmund Gruber entgegenbringt. Für mich persönlich ist das ein weiterer Schritt, auf den ich mich sehr freue.

Was sind jetzt Ihre neuen Aufgaben?
Die neuen Aufgaben werden wir gemeinsam im Team bewältigen. Neben meiner Person wird auch Barbara Niedermayr als Geschäftsführerin installiert. Meine Aufgabengebiete liegen im wirtschaftlichen bzw. administrativen Bereich.

Wie sehr schmerzt Sie der Weggang von Trainer Oliver Glasner?
Oliver und ich haben immer sehr gut zusammengearbeitet. Auch der Umstand, dass wir beide im Innviertel wohnen, war stets ein verbindendes Element. Ich weiß aber auch, dass sich mit dem Engagement bei Wolfsburg für ihn ein großer Traum erfüllt hat. Wir werden jedenfalls in Kontakt bleiben.

Der LASK verliert neben Glasner ja mit Joao Victor und Thomas Goiginger zwei Leistungsträger. Glauben Sie, dass sich die Abgänge adäquat ersetzen lassen?
Hier muss erwähnt werden, dass der LASK einzig Joao Victor abgegeben hat. Bezüglich Thomas Goiginger ist beim Klub keinerlei Anfrage eingegangen. Neben Oliver Glasner und Joao Victor werden uns auch Michael Angerschmid und Mike Berktold Richtung Wolfsburg verlassen. Ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass die Abgänge adäquat ersetzt werden können. Hier habe ich größtes Vertrauen in die Expertisen und die große Erfahrung unseres sportlichen Beraters und künftigen Vizepräsidenten Jürgen Werner.

Wie wird der LASK eigentlich etwaige Transferüberschüsse einsetzen?
Das eingenommene Geld wird wieder in den Verein reinvestiert.

Was erwarten Sie sich von der neuen Saison?
Ich freue mich auf eine spannende Saison mit hoffentlich einigen internationalen Spielen. Gespannt bin ich schon auf die Arbeit des neuen Trainerteams. Ich gehe davon aus, dass wir wieder eine erfolgreiche Spielzeit erleben werden.

Einen Satz zum neuen Trainer Valerien Ismael.
Ich freue mich, dass sich Ismael für uns entschieden hat. Er ist ein sehr netter und kompetenter Typ – und auf jeden Fall ein würdiger Nachfolger für Oliver Glasner!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen