„Zumba-Wahnsinn“ geht weiter – nun sind Babys dran

Im Tragetuch ist das Baby bei „Zumba-Mami“ mit von der Partie. Die Nähe der Mutter und die Bewegung wirken auf den Nachwuchs entspannend, sagt „Erfinderin“ Elke Braid (Mitte).
  • Im Tragetuch ist das Baby bei „Zumba-Mami“ mit von der Partie. Die Nähe der Mutter und die Bewegung wirken auf den Nachwuchs entspannend, sagt „Erfinderin“ Elke Braid (Mitte).
  • Foto: privat
  • hochgeladen von David Ebner

ANDORF (ebd). Denn in Zusammenarbeit mit der Andorfer Sportwissenschafterin und Zumba-Instructorin Elke Braid wird das Andorfer Eltern-Kind-Zentrum Zumba für werdende Mütter anbieten. „Nach der Geburt hat Frau in der Regel ein paar Kilos zu viel und möchte wieder schlank und fit werden. Frisch gebackene Mamas und Schwangere sollen sich effektiv und mit einer großen Portion Spaß sportlich betätigen können – gemeinsam mit ihrem Baby“, so die Andorfer Initiatorin und „Erfinderin“ des „Zumba-Mami“, Elke Braid.

Demnach handelt es sich bei diesem außergewöhnlichen Fitnessprogramm um Zumba in einer sanften Form, bei der Sprünge vermieden werden. „Diese Art von Training ist für Schwangere hervorragend geeignet. Und junge Mütter können schon wenige Wochen nach der Geburt damit beginnen.“ Einzigartig ist laut Braid auch, „dass man nicht warten muss bis das Baby unruhig ist oder schläft, bevor man mit dem Workout starten kann. Sondern gerade wenn der Nachwuchs unruhig ist und nicht einschlafen kann, ist das der beste Zeitpunkt für das Training.“

Ein weiterer Vorteil ist laut der Sportwissenschafterin, dass dadurch die Mütter auch keinen Babysitter mehr brauchen. Dabei soll sich „Zumba-Mami“ aber nicht nur um das Fit-Werden nach der Geburt drehen, sondern auch ein Fitness-Treff für junge Mütter werden. Begeistert von dem neuen Angebot zeigt sich die Leiterin des EKIZ Andorf, Verena Schmidleithner. „Das ist wirklich eine absolute Neuheit. In Österreich gibt es noch keinen einzigen vergleichbaren Kurs.“ Gestartet wird der Kurs am 06. März (siehe Kasten).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen