Laufmeeting
Zwei Olympiateilnehmer und ein Brite am Start

V.l. Organisationschef Klaus Angerer, Antonia Kaiser, Ina Huemer, Patricia Madl und der neue Igla-Obmann Richard Gierlinger.
70Bilder
  • V.l. Organisationschef Klaus Angerer, Antonia Kaiser, Ina Huemer, Patricia Madl und der neue Igla-Obmann Richard Gierlinger.
  • Foto: Ebner
  • hochgeladen von David Ebner

Zum bereits 13. Mal findet heuer das Int. Josko Laufmeeting statt – erstmals startet auch ein Brite.

ANDORF (ebd). Veranstaltet wird das Meeting am 3. August – das zu den vier Top-Meetings Österreichs zählt – von der Sportunion Igla long life. "Einmalig ist, dass wir aus unserem Verein vier Athletinnen am Start haben, die sich heuer für die U20 EM beziehungsweise U23-EM qualifiziert haben", so Organisationschef Klaus Angerer. Darunter die Läuferin Petra Gumpinger aus Zell an der Pram. Gumpinger wird über die 1000 Meter starten. Erst kürzlich kürte sich die Zellerin zur 800-Meter-Staatsmeisterin in der U23-Klasse.  Ebenso am Start ist die Diersbacher Speerwerferin Patricia Madl. "Andorf ist meine Lieblingsveranstaltung, weil ich mich da meiner Familie und Bekannten präsentieren kann." Ziel sei der Sieg, wobei die Diersbacherin gegen harte Konkurrenz antreten muss. Denn mit Verena Preiner kommt die frischgebackene Österreichische Rekordhalterin im Siebenkampf nach Andorf. Zudem hat sich die Ebenseerin bereits für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio qualifiziert. Ebenfalls vom Veranstalterverein am Start sind die Sprinterinnen  Ina Huemer aus Taiskirchen und Antonia Kaiser aus Mehrnbach.

Heimspiel für "Luky"

Mit Lokalmatador Lukas Weißhaidinger aus Taufkirchen an der Pram ist ein zweiter Olympiateilnehmer in Andorf mit dabei. "Luky", aktueller Weltranglisten Dritter im Diskuswurf, freut sich ebenfalls auf die "Heimspiele", wie er sagt. "Ich bin stolz, in Andorf starten zu dürfen. Noch dazu, weil es heuer mein erster Heimatwettkampf sein wird, bei dem ich natürlich niemanden enttäuschen möchte." Weißhaidinger, der im vergangenem Jahr mit 65 Metern einen neuen Stadionrekord aufgestellt hat, will versuchen, diese Marke zu toppen.

Engländer am Start

Weiters in Andorf mit dabei ist der aktuell schnellste Mann Österreichs, Martkus Fuchs. Mit Dominic Ashwell ist zudem erstmals ein Brite am Start. Er ist regierender UK-Hallenmeister und war im Vorjahr Fünfter der U20-Weltmeisterschaften. Zu den U23-Europameisterschaften Mitte Juli fährt er als Top-Favorit. Er wird in Andorf über 100 und 200 Meter antreten. Auch die schnellste Frau Österreichs wird zu sehen sein. Die Steirerin Alexandra Toth nimmt demnach die 100 Meter in Angriff. Auf die Frage, wie viele Athleten er sich erwartet, meinte Angerer: "Vergangenes Jahr hatten wir 300 Meldungen und 120 Kinder am Start. Aktuell bekommen wir täglich Anfragen, sogar aus Uganda und den USA. Aber das ist ein finanzielles Problem, kostet alleine der Flug so viel wie die Prämie für Weißhaidinger. Und bei einem Budget von 15.000 Euro sind finanziell große Sprünge nicht machbar.

Zur Sache

Das Int. Josko Laufmeeting findet am Samstag, 3. August statt. Los geht's ab 12 Uhr mit den Sparefroh-Kinderläufen. Voranmeldung zu den Kinderläufen sind bis zum 1. August per E-Mail an kinderlauf@igla.at möglich. Nachnennungen kosten 5 Euro und sind vor Ort möglich. Am Programm stehen die Läufe 100, 200, 400 und 1000 Meter, 100 Meter-Hürden der Frauen, Speerwurf für Frauen und Männer sowie Diskus für Männer.
Alle Infos zum Meeting gibt's hier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen