Zweitägiger Golfkrimi: Österreich gegen Deutschland

Team Österreich in den roten Poloshirts, Team Deutschland in den weißen Shirts und die beiden Capitains Helga Penzenstadler und Franz Schraml jun. (vorne Mitte).
  • Team Österreich in den roten Poloshirts, Team Deutschland in den weißen Shirts und die beiden Capitains Helga Penzenstadler und Franz Schraml jun. (vorne Mitte).
  • Foto: Golfclub über den Dächern von Passau
  • hochgeladen von Michelle Bichler

FREINBERG. Wie jedes Jahr herrscht zu Pfingsten Ausnahmezustand im Golfclub über den Dächern von Passau, denn dann wird über zwei Tage der Rydercup Österreich gegen Deutschland ausgetragen. Die beiden Captains Helga Penzenstadler und Franz Schraml jun. berufen hierfür ihre Spieler in die jeweiligen Teams und haben wieder zwei ausgeglichene Mannschaften präsentiert. Das machte sich dahingehend bemerkbar, dass es nach dem ersten Tag der Teamwertung 5,5 zu 5,5 unentschieden stand.
Somit musste in der Einzelwertung am zweiten Tag die Entscheidung fallen. Das Deutsche Team wollte auf keinem Fall verlieren, stand es doch im Gesamten schon 2 zu 1 für die Österreicher, welche sich den Wanderpokal endgültig sichern wollten.
So liefen alle Spieler zu Höchstform auf und die Führung wechselte im Minutentakt. Schlussendlich wurde der Rydercup 2017 mit dem letzten Flight entschieden. Das Deutsche Team konnte den Sieg für sich verbuchen und schaffte den Ausgleich in der Gesamtwertung. Daher kommt es nun im nächsten Jahr zum absoluten Showdown.
Selbstverständlich wurde dann bei der Rydercup-Fete aber gemeinsam gefeiert und ein DJ sorgte für die nötige Partystimmung bis in die Morgenstunden.

Nächste Veranstaltung:
14.06.: 9-Loch-Turnier Make Money
29.06.: Ritas Rosenturnier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen