Styling Sisters
Nicht zu viel nachdenken, lieber machen

Die "Styling Sisters" Sandra Stemp und Sylvia Ezinger haben miteinander in Selbstständigkeit gewagt.

ESTERNBERG (juk). Die Schwestern Sandra Stemp und Sylvia Ezinger betreiben seit drei Jahren den Friseursalon Styling Sisters in Esternberg. "Nicht zu viel nachdenken, einfach mal machen. Im Leben immer Ziele setzten und die dann auch verfolgen", das raten sie anderen Gründern. Sowohl die 32-jährige Sandra als auch die 31-jährige Sylvia waren davor bei unterschiedlichen Friseursalons angestellt. 2016 waren beide in Mutterkarenz und schlossen an der Cambio Beauty Academy eine Visagistenausbildung ab. "Wir wollten zu der Zeit unsere Arbeitsweise verändern. So entstand die Idee, uns miteinander selbständig zu machen", berichten Stempf und Ezinger.

Frage nach Rechtsform

Grundvoraussetzungen wie die Meister-, Unternehmer- oder Befähigungsprüfung hatten die Esternbergerinnen zu diesem Zeitpunkt schon erfüllt. Herausfordernd war vor allem die Frage nach der richtigen Rechtsform des Unternehmens. "Letzendlich haben wir uns für eine Gesellschaft nach bürgerlichem Recht entschieden, weil sie den Vorteil hat, dass jede von uns einzeln als Unternehmerin für nur einen Salon arbeiten kann." Beide sind Expertinnen für Haare und Make-Up und wollen in Zukunft einen Fokus auf Brautstyling legen.

"Im Bereich Hochzeit und Brautstyling waren wir im letzten Jahr schon viel unterwegs und möchten das vertiefen – hier können wir uns voll ausleben."

Bei den unternehmerischen Aufgaben gibt es eine klare Arbeitsteilung: Ezinger erledigt die Buchhaltung und organisatorische Fragen. Stemp kümmert sich um Marketing wie soziale Medien und Fotos. "Es gibt viele schöne Dinge als Selbständige." Die flexiblen Arbeitszeiten und dass sich die Selbständigkeit gut ins Familienleben mit ihren jeweils zwei Kindern integrieren lässt. "Buchhaltung und Steuern sind die nicht so beliebten Aufgaben, sie müssen noch zusätzlich außerhalb der Geschäftszeiten erledigt werden." Streit ums Geschäft gab es bisher noch nicht: "Da wir Schwestern sind, gehen wir offen um und können Meinungsverschiedenheiten schnell klären."

Tipps vom Gründerservice für Schritt in Selbständigkeit:
Im vergangenen Jahr wurden im Bezirk Schärding 189 neue Unternehmen gegründet und 22 Unternehmen übernommen. Die Wirtschaftskammer rät Gründungswilligen sich vor der Gründung über Förderungen zu informieren – zu dem Thema sind Banken und die Wirtschaftskammer Ansprechpartner. Klären Sie rechtzeitig mit dem Gründerservice ab, ob Sie die nötigen Voraussetzungen (Meisterprüfung, Befähigungsprüfung, Praxiszeiten) für den Erhalt einer Gewerbelizenz haben. Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken um den geeignet Standort und evtl. eine Betriebsanlagengenehmigung. Lassen Sie sich über die für Ihr Unternehmen geeignete Rechtsform aufklären und lesen Sie den Steuerleitfaden für Betriebsgründer. Falls Sie die Kleinunternehmer-Regelung in Anspruch nehmen, können Sie sich von Pensions- und Krankenversicherung befreien lassen. Mitarbeiter unverzüglich bei der Gebietskrankenkasse melden.

Autor:

Judith Kunde aus Schärding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen