Nur noch wenige Plätze frei: Schärding-Halle auf der DreiLänderMesse Passau

SCHÄRDING. Die „X-Point Halle“ im Messepark Kohlbruck – im Ausmaß von 520 Quadratmetern – wird an Unternehmen aus dem Bezirk Schärding vermietet und als „Schärding-Halle“ beworben.

Laut Tourismus-Chefin und Messeorganisatorin Bettina Berndorfer, haben sich bereits viele Firmen angemeldet. "Sie nutzen diesen gemeinsamen Messeauftritt, um ihre Produkte und Dienstleistungen noch bekannter zu machen und damit letztendlich wertvolle Kaufkraft aus dem benachbarten Bayern an Land ziehen zu können", erklärt sie.

Die Messe dauert neun Tage. Weil ein derart langer Messeauftritt für viele Firmen  – aus personeller und zeitlicher Sicht – ein Beteiligungshemmnis sein könnte, gibt es auch die Möglichkeit für eine tagesweise Präsentation.

"Der angrenzende bayerische Raum ist nicht nur aus touristischer Sicht ein wichtiges Einzugsgebiet, sondern hat eine große Bedeutung quer über alle Wirtschaftsbranchen", ist Berndorfer überzeugt. „Wir sollten diesen Markt gemeinsam noch besser nutzen, um Kaufkraft und Kunden in den Bezirk Schärding zu ziehen“, ergänzt Alois Ellmer, Leiter der Wirtschaftskammer Schärding. 

Wer Interesse an einem Standplatz hat, sollte sich rasch bei Bettina Berndorfer unter der 07712/4300-22 über die Konditionen informieren. Ihr zufolge sind in der Schärding-Halle sind nur noch wenige Plätze frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen