17.08.2016, 18:00 Uhr

Achtung: Die Esternberger Landjugend zieht euch über den Tisch

Esternbergs Landjugend-Chefs Viktoria Kargl und Stefan Ludhammer versuchten sich schon mal im Gnick-ziang. (Foto: LJ Esternberg)
Esternberg: Moser Halle |

Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Landjugendliche lassen alte Brauchtumsspiele aufleben mit Fingerhagln, Gnickziang und Co.

ESTERNBERG (ska). Die Finger sind verhakt. Die Gegner sitzen sich an einem Tisch gegenüber. Dann geht's los: Wer ist stärker? Wer schafft's, seinen Kontrahenten buchstäblich über den Tisch zu ziehen? Fingerhagln nennt sich dieses Spiel, mit dem in früheren Jahrhunderten in unseren Landen Streitereien ausgetragen worden sein dürften. Am 10. September steht Fingerhagln am Wettbewerbsprogramm der Landjugend Esternberg. Aber nicht nur dieses Spiel. Im Fuaßhagln, Gnickziang und Bartschern können sich Alle, die das schon immer mal gerne machen wollten, messen.

"Brauchtum zu pflegen ist eine Aufgabe der Landjugend", beschreibt Esternbergs Landjugend-Chefin Viktoria Kargl den Grund für diese Veranstaltung, die zum ersten Mal stattfindet. Die Moser-Halle ist Austragungsort der Wettbewerbe, die unter dem Motto "Hobts enk zom" stehen. Wie die jeweiligen Spiele funktionieren, erklärt die Esternberger Landjugend ab Mitte August in Videos auf der Facebook-Seite "Hobts enk zam".

"Beim Fuaßhagln liegen die Gegner nebeneinander auf dem Boden", erklärt Kargl. "Beim Startzeichen werden die Beine ineinander verhakt, jeder versucht den Gegner über den Rücken zu drehen. Beim Gnickziang kriegen die Gegner einen Lederriemen um den Kopf und müssen versuchen, den anderen zurückzuziehen. Und beim Bartschern versucht man, den Gegner vom Sessel zu schmeißen – allerdings während die Arme im sogenannten Elefantenrüsselgriff stecken."

Nach dem Bewerben ist Party angesagt. Die Marchviertel-Musikanten spielen dabei auf. Und: Ein bisschen Volkfestcharakter darf bei so einer Brauchtumsveranstaltung natürlich auch nicht fehlen. Deshalb gibt's unter anderem Bier in "Goaßmaßn" und als Dresscode schlägt die Landjugend Dirndl und Lederhose vor.


Anmeldung für den Brauchtumsbewerb am 10. September

Anmeldungen sind bis 19:30 Uhr am Veranstaltungstag möglich. Die Bewerbe starten um 20 Uhr. Kontakt: landjugend.esternberg@gmail.com, 0676/821234444
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.