14.06.2017, 08:00 Uhr

Ganz naturnah schwimmen

Das Naturbad Suben verfügt über ein Flachufer, einen Nichtschwimmbereich und einen tiefen Schwimmbereich. (Foto: Naturbad Suben)

Naturbadeplätze stehen hoch im Kurs. Im Bezirk schwimmt man in Suben und Eggerding ganz ohne Chemie.

SUBEN, EGGERDING. Kein Chlorgeruch, keine Hautirritationen, sondern Badevergnügen in ganz natürlicher Umgebung. Das bieten das Naturbad Suben und die Badebiotope am Öko-Camp in Eggerding.
Die Badeanlage im Naturbad Suben ist Teil der Sport- und Freizeitanlage mit Fußballplatz und Tennisplätzen und liegt direkt am Inn. Sie bietet neben einem tiefen Schwimmbereich auch einen Nichtschwimmbereich sowie ein Flachufer mit einem kleinen Kiesstrand. Für die kleinen Badegäste steht zusätzlich ein Sand- und Wasserspielplatz zur Verfügung.
Am Stumerhof in Eggerding gibt's drei natürlich angelegte Badeteiche. Zwei davon sind für Badegäste in Badekleidung vorgesehen, einer für Anhänger des textilfreien Badens (FKK). Das Wasser der drei Biotope mit einer Größenordnung von rund 1.200 Quadratmetern, sowie einer Tiefe von sechs Metern und acht Metern, wird mittels Einsatz von speziellen Bakterien sauber gehalten. Diese produzieren nicht nur sauberes, sondern auch hoch energetisches Wasser, wie es von Seiten des Öko-Camps heißt, das von den Badegästen bereits als "Heilwasser" betitelt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.