29.03.2017, 09:30 Uhr

Kinderbücher: Fortsetzung folgt...

Comic-Romane stehen bei den Zehnjährigen hoch im Kurs: Die gibt's für Mädels wie für Jungs.

Vom Comic-Romanen über Magische Häschen bis hin zu Sachgeschichten – Serien boomen im Kinderbuch-Sektor.

SCHÄRDING. "Zu erfolgreichen Buchserien wird immer wieder gerne gegriffen", weiß Silvia Simader von der Buchhandlung Heindl in Schärding. Und diese gibt es bereits für ganz Kleine, aber auch für Erstleser und Jugendliche. Bei den Bilderbüchern zählt etwa die Sachbuchreihe "Wieso?Weshalb?Warum" zu einem Dauerbrenner. Ebenso Bücher zu beliebten Filmen und Serien wie Eiskönigin oder Yakari. Gern gelesen werden auch die Geschichten von Conni oder vom Regenbogenfisch. "Da kommt jetzt ein neuer Band raus: Der Regenbogenfisch lernt verlieren", informiert Simader.
Für Leseanfänger empfiehlt die Expertin die Bildermaus-Serie des Loewe-Verlags. "Da ist für Mädchen wie für Jungs was dabei." Wer witzige Tiergeschichten mag, ist mit den Tafiti-Abenteuern gut beraten. Auch hier ist gerade ein neuer Band erschienen.
Für Neun- bis Zehnjährige hat arsEdition eine neue Reihe herausgebracht: "Die magischen Häschen". Sie mixt die Themen Magie, Alltag und Tiere. "Eine gelungene Mischung", findet Simader. Denn: "Die Vorgänger-Serien 'Auf magischen Pfoten' und 'Zauberhafte Kätzchen' waren sehr erfolgreich." Auch Comic-Romane wie Tom Gates' "Volltreffer (daneben)" oder Rachel Renée Russells "Dork diaries" stehen bei den Zehnjährigen hoch im Kurs.
Ab 12 Jahren interessieren Mädchen sich für Romane wie Sonja Kaiblingers "Chloé" oder India Desjardins' "Das verdrehte Leben der Amélie". Jungs ab 10 Jahren greifen dagegen lieber zu den neuen Bänden der "Drei ???" Oder zu der Fantasy-Reihe "Warrior Cats".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.