16.10.2017, 18:05 Uhr

Lesen als Modetrend

(Foto: Josef Heindl GmbH)
Die Buchmesse 2017: Neuheiten vom dicken Schmöker bis zum Roman im Taschenbuchformat.

BEZIRK (tazo). Die Frankfurter Buchmesse ist wichtigster internationaler Handelsplatz für Inhalte und das Zentrum der internationalen Medienwelt. Gerade für Liebhaber guter Bücher ist diese Messe ein absolutes Muss im Jahreskalender. "In dieser geballten Form ist die Messe weltweit einzigartig. Viele der Autoren sind auch persönlich anwesend und stellen Ihre neuesten Werke vor. Im Prinzip wird hier jedes Genre abgedeckt", so Mathias Herrmann, von Papier Heindl in Schärding.

In andere Welten abtauchen
Und ist man sich ehrlich, ein gutes Buch kann doch nichts ersetzen. "Für Jugendliche kann ich ein wunderschönes, illustriertes Buch vom ersten Harry Potter Band ´Stein der Weisen` empfehlen. Liebhabern von schnellen Thrillern möchte ich Dan Browns ´Origin` ans Herz legen. Etwas anspruchsvoller sind Robert Menasses ´Die Hauptstadt` oder das Meisterwerk von Kazuo Ishiguro ´Was vom Tage übrig blieb`." Der Österreicher Robert Menasse wurde für sein Buch "Die Hauptstadt" sogar mit dem Deutschen Buchpreis 2017 ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.