06.12.2017, 00:00 Uhr

So schmeckt Weihnachten bei der Schärdinger Rundschau

Ein frohes Keksebacken wünscht das Team der Schärdinger BezirksRundschau.

Ihre ganz persönlichen Keksfavoriten verrät das Team der Schärdinger BezirksRundschau.

SCHÄRDING. Egal ob Vanillekipferl, Linzeraugen, Schokoringerl oder Ploberger, Kekse versüßen uns jedes Jahr die Zeit bis Weihnachten. In vielen Häusern und Familien wird noch selbst gebacken – ein Ritual, das nicht nur die Küchen himmlisch duften lässt, sondern auch für Vorweihnachtsstimmung sorgt. Sorten gibt es so weit das Auge reicht. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Viele schwören dabei auf ihre Spezialrezepte. Das zeigt auch ein Blick auf die Keksvorlieben des Schärdinger BezirksRundschau-Teams. "Bessere Vanillekipferl als die nach dem Rezept meiner Oma findest du nirgends", ist Redakteurin Michelle Bichler überzeugt. Das Rezepthefterl ihrer Großmutter verwahrt sie daher gut auf und holt es jährlich zur Adventszeit aus der Schublade. Ähnlich sieht's bei Redakteurin Kathrin Schwendinger aus. Sie schwört auf die Linzeraugen ihrer Mutter. "Die sind meine absoluten Lieblinge. Die gibt's bei mir jedes Jahr in der Adventszeit." Geschäftsstellenleiter Andreas Osterkorn mag's lieber schokoladig. Auch seine Keksfavoriten sind Familientradition. "Schokoringerl dürfen zu Weihnachten auf keinen Fall fehlen. Die werden seit Jahren von der Oma gemacht." Im Hause von Redaktionsleiter David Ebner nimmt Mann auch mal selbst die Backschürze in die Hand. "Lieblingskeks hab ich da eigentlich keinen. Mir schmecken viele Sorten. Deshalb gibt's auch immer wieder mal neue Rezepte, die wir zuhause ausprobieren."

Keksrezepte

Schokoringerl (Andi Osterkorn)
Zutaten: 12 dag  Butter, 12 dag Staubzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Eier, 1 Esslöffel Rum, 8 dag Schokolade (zergehen lassen), 25 dag Mehl, 1 Päckchen Schokopudding
Zubereitung: Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In der Zwischenzeit das Backrohr auf 170° Grad Heißluft vorheizen. Den Teig in einen Spritzsack füllen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech kleine Ringe formen. Die Kekse 10 Minuten in den Ofen – fertig!

Vanillekipferl (Michelle Bichler)
Zutaten: 15 dag Butter, 5 dag Zucker, 21 dag Mehl, 7,5 dag geriebene Nüsse, 1 Packung Vanillezucker
Zubereitung: Mehl und Butter miteinander vermengen, dann Zucker und geriebene Nüsse einarbeiten. Aus dem Teig formt man Kipferl, die man auf dem befetteten Blech bäckt – 15 bis 17 Minuten bei etwa 170 Grad (Ober- und Unterhitze). Nach dem Backen dreht man sie sofort in Staubzucker, den man mit Vanillezucker mischt. Ein guter Tipp: Wenn man die Vanillekipferl im Zucker wälzt, muss man sehr vorsichtig sein. Die warmen Kipferl brechen leicht. Man legt sie am besten in einen mit dem vermischten Zucker gefüllten Teller und schüttelt das Teller leicht hin und her.

Raunigl (Christoph Glas)
Zutaten Kekse: 12 dag Butter, 25 dag Zucker, 3 Eier, 5 dag Kakao, 1/4 Liter Milch, 1 Packung Backpulver, 1 Packung Vanillezucker, 25 dag Mehl
Zutaten Glasur: 6 Rippen Kochschokolade, 25 dag Butter, 25 dag Zucker, 6 Esslöffel Milch, 1/8 Liter Rum
Zubereitung: Butter, Zucker und Dotter vermengen. Schnee schlagen. Kakao, Milch, Backpulver, Vanillezucker und Mehl verrühren, zur Butter-Zucker-Dotter-Masse geben, Schnee unterheben. Auf Backblech bei 170 Grad etwa 30 Minuten backen. Abkühlen lassen. Dann in 3x3cm große Würfel schneiden. Für Glasur alle Zutaten erwärmen (nicht kochen). Die Würfel glasieren und mit Kokosraspeln auf allen Seiten bestreuen oder darin wälzen.


Linzer-Augen (Kathrin Schwendinger)
Zutaten: 60dag Mehl, 40dag Rama, 4 Dotter, 20dag Zucker, Marmelade zum Füllen
Zubereitung: Alle Zutaten vermengen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig 2mm dick ausrollen und mit gewünschter Form ausstechen. In die Hälfte der Kekse Löcher stechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, bei 180 Grad bis sie goldbraun sind backen. Die ausgekühlten Keksscheiben mit Marmelade zusammenkleben, mit Staubzucker bestreuen. Fertig!

Ploberger-Schnitten (Melanie Bachmayer)
Zutaten Schnitten: 30 dag Butter, 30 dag Zucker, 2 Eier, 6 Dotter, 30 dag Nüsse, 30 dag geriebene Schokolade, 6 klar Schnee, 10 dag Mehl
Zutaten Glasur: 20 dag Zucker, 1 Ei und 1 EL Rum
Zubereitung: Butter, Zucker, Eier und Dotter gut vermischen und schaumig rühren. Nüsse und die geriebene Schokolade hinzufügen. Zum Schluss den Schnee und das Mehl beigeben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Bei 200 Grad etwa halbe bis dreiviertel Stunde backen. Danach mit Glasur bestreichen – dafür alle Zutaten miteinander vermischen.

Brasilianer (David Ebner)
Zutaten Teig: 250g glattes Mehl, 100g Staubzucker, 1 Packung Vanillezucker, 250g Butter, 150g geriebene Haselnüsse; zum Bestreichen: 1 Eiklar, 1 Esslöffel Zucker; zum Bestreuen: geriebene Haselnüsse; Füllung: Haselnusscreme; zum Tunken und Betreuen: 1 Becher kakaoglasur und einige geriebene Haselnüsse
Zubereitung: Das Mehl in eine Schüssel sieben, die übrigen Zutaten der Reihe nach dazugeben und mit dem Handmixer (Knethaken) zu einem Teig kneten. Eine halbe Stunde kalt stellen. Den Teig etwa 4mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher Scheiben (etwa 6mm Durchmesser) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Eiklar mit Zucker schaumig schlagen, die Teigscheiben damit bestreichen und mit Nüssen bestreuen. Die Kekse in der Mitte des vorgeheizten Rohres bei 180 Grad etwa 10 Minuten backen. Jeweils zwei erkaltete Scheiben mit etwas Haselnusscreme zusammensetzen. Die Glasur nach Vorschrift auf dem Becher erweichen und die Ränder der Kekse darin tunken. Kurz vor dem Erstarren der Glasur mit Nüssen bestreuen. 



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.