24.01.2012, 15:09 Uhr

„Aufgekocht“ in der FS Andorf

Feine Kochkünste und kreative Resteverwertung mit Ingrid Pernkopf und Tom Riederer

Ganz im Zeichen der Wertschätzung unserer kostbaren Lebensmittel stand die Landwirtschaftliche Fachschule Andorf am Montag.

ANDORF (was). Selbst für das Wurzelstück eines Lauchs hat Restl-Profi Tom Riederer noch eine Verwendung: Sauber gewaschen und kurz fritiert schmecken die Wurzeln wunderbar. Eine unterhaltsame Kochshow mit vielen alltagstauglichen Tipps lieferte er gemeinsam mit Ingrid Pernkopf. „Sie sei in Gmunden so populär wie die Netrebko in Salzburg“, begrüßte sie Schuldirektorin Angelika Schwendiger. Die bodenständige Starköchin wiegelte ab. Bei ihren Lehrlingen sei sie allerdings berühmt für ihr wichtigstes Küchenutensil, der Teigkarte. Denn: Weggeschmissen soll nix werden. Im Zeichen der Wertschätzung unserer Lebensmittel stand auch der Vortrag von Gemüsebäuerin Gabi Wild-Obermayr. „Paradies 1“ sei unsere Adresse. Wie sehr wir auf unsere Ressourcen achten und wie unser Tisch gedeckt sei, liege in der Verantwortung von uns allen, so Wild-Obermayr. Beeindruckend auch der Beitrag der Schülerinnen aus der zweiten Schulstufen der LWBFS Andorf. Im Sekundentakt fielen sie zu Boden – für die Menschen, die alle paar Sekunden verhungern. Die Schülerinnen standen aber wieder auf und formulierten ihre
Forderungen.

Fotos: Wagnermaier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.