06.02.2018, 15:45 Uhr

Christian Hauzinger: Mit einem Regionauten-Bericht erreichte er mehr als 5000 Menschen

Christian Hauzinger ist bei der FF Andorf für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und nutzt dafür die Regionauten-Plattform der BezirksRundschau. (Foto: FF Andorf)

Der Andorfer Christian Hauzinger schreibt als Regionaut für die Feuerwehr Andorf auf der Online-Plattform der BezirksRundschau Schärding.

ANDORF (ska). "Weil ich mit geringem Aufwand eine sehr große Masse an Menschen erreiche und sie informieren kann", erklärt Christian Hauzinger, warum er Regionaut der BezirksRundschau Schärding geworden ist. Rund 4411 Regionauten sind auf der Online-Plattform der BezirksRundschau bereits angemeldet. Mit 63 veröffentlichten Beiträgen seit Anfang 2016 ist Christian Hauzinger einer der aktivsten.

Dabei berichtet er ausschließlich über die Aktivitäten der Feuerwehr Andorf. Und zwar über Einsätze, Übungen, Schulungen und wichtige Termine der Feuerwehr. Der 29-Jährige, der bereits mit 12 Jahren zur Andorfer Wehr gekommen ist, ist für die Öffentlichkeitsarbeit für die FF zuständig. "Diese und die Imagepflege wird ein immer wichtigeres Thema für die Feuerwehren und das ist auch gut so", sagt Hauzinger. "Unser Kommando allen voran unser Kommandant Harald Hölzl legt darauf viel Wert", fügt er hinzu. Die Regionauten-Plattform der BezirksRundschau habe ihm dafür die perfekte Möglichkeit geboten. "Mit wenigen Mausklicks können wir die Berichte von die BezirksRundschau-Homepage direkt über die sozialen Netzwerke teilen", erklärt der Andorfer, der als Produktionsgruppenleiter bei FACC in Ried arbeitet. "Und weil die Berichte auch in der Zeitung abgedruckt werden, erreichen wir auch Menschen, die vielleicht (noch) nicht online sind."

An einen besonderen Bericht kann sich Hauzinger noch gut erinnern. Denn dieser erreichte alleine online rund 5354 Leser. "Es ging um einen Wohnhausbrand in Eggerding im Februar 2016, zu dem wir erstmals mit unserer damals völlig neuen Teleskopmastbühne zu Hilfe gerufen wurden. Den Bericht habe ich noch dazu während meines Urlaubes in Florida mit meinem Handy online gestellt", erzählt er mit einem Schmunzeln. Hier geht's zu dem Bericht. Die Leseranzahl der einzelnen Berichte sieht Hauzinger als informative Statistik, "um zu sehen wie viele Menschen man in kurzer Zeit erreichen kann."

Fazit? "Die Bedienung der Regionauten-Plattform ist kinderleicht und ich kann sie jedem empfehlen, der etwas im Bereich Öffentlichkeitsarbeit machen will."

Hier geht's zur Regionauten-Seite von Christian Hauzinger von der FF Andorf.

So werden Sie Regionaut bei der BezirksRundschau

Sie fotografieren oder schreiben gerne und möchten Ihre Fotos und Geschichten teilen? Sie sind in einem Verein oder viel im Bezirk unterwegs und haben etwas zu erzählen? Dann registrieren Sie sich kostenlos hier: www.meinbezirk.at/registrieren
Leser, die eigene Inhalte verfassen, nennen wir bei der BezirksRundschau "Regionauten". Die Redaktion veröffentlicht in der Zeitung regelmäßig ausgewählte Regionauten-Berichte. Sie erkennen diese am orangenen Logo.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.