31.05.2017, 10:30 Uhr

Heißes Bezirksmähen in Enzenkirchen: Host a Schneid? Dann zoag wost kannst!

1. Platz Bü18: Simon Parzer (LJ Diersbach)

In Enzenkirchen haben Landjugendliche am Sonntag, 28. Mai, alles "niederg'maht". Heuer besonders stark: die Diersbacher.

102 Mäher, 3000m² Grünland und das bei 30°C in der prallen Sonne. Genau unter diesen Bedingungen fand am Sonntag das Bezirksmähen der Landjugend Schärding statt.

5x5 Meter galt es bei den Mädchen zu bewältigen. Bei den Burschen waren es 7x5 Meter. Da das Gras in diesem Jahr noch ein erster Schnitt war, war das nicht immer schnell und vor allem sauber zu mähen.

Nichts desto trotz konnten wieder Spitzenzeiten erzielt werden! Wir gratulieren Stefanie Steinmann (Taufkirchen) und Manuela Scherrer (Schardenberg) zum ersten Rang bei den Mädchen unter 18. Bei den Mädchen über 18 konnte sich Stefanie Reisegger (Diersbach) durchsetzen.

Bei den Burschen unter 18 war es Josef Moser (Diersbach) der sich den ersten Rang ermähte. Bei den über 18 jährigen schaffte es Simon Parzer (Diersbach) auf das Siegerpodest.

Extrem spannend gestaltete sich heuer die Spezialklasse. Gleich drei Mäher stellten sich der Parzelle mit 10x10 Metern. Johannes Kammerer, Markus Schmidseder und Abraham Parzer, alle drei aus der Ortsgruppe Diersbach, mähten gegeneinander.
Am Ende konnte sich Johannes Kammerer durchsetzen, gratulieren dürfen wir allen drei für die TOP Leistungen!

Fast unglaublich: Wanderpokal ging an die Diersbacher – zum sechsten Mal

Mit den Platzierungen in vorderster Reihe sicherte sich die Landjugend Diersbach zum sechsten Mal in Folge den Wanderpokal für die beste Gesamtleistung.

Am Ende bleibt danke zu sagen, bei der Orstgruppe Enzenkirchen für das Ausrichten des Bewerbs und natürlich bei allen Mäherinnen und Mähern aus den Ortsgruppen, die die Tradition des Sensenmähens weiter aufrechterhalten!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.