23.07.2017, 14:05 Uhr

In St. Aegidi war wieder einmal die Wildsau los

Von Freitag bis Sonntag war in St. Aegidi wieder die „Sau“ los. Das Fest der Freiwilligen Feuerwehr zog Gäste aus allen Teilen Oberösterreichs an.

ST. AEGIDI (valk). Das, weit über die Grenzen des Bezirkes Schärding hinaus, bekannte Fest der FF St. Aegidi wird seit dem Jahr 2004 alljährlich veranstaltet. Auf dem Festgelände, welches zur Firma Weidinger gehört, findet seit mehr als einem Jahrzehnt das Wildsaufest statt. An drei Tagen gibt es ein Programm, bei dem sich für jeden Geschmack das richtige finden lässt. Der Start des Wildsaufests war am Freitag mit der Musikgruppe „Dirndl Rocker“. Diese sorgten für die passende Stimmung mit ihrer Musik zum Thema Tracht. Wer sich in traditioneller, fescher Mode präsentierte durfte bei freiem Eintritt den Freitagabend genießen. Am Samstag ging die Party mit den „Higihlights“ ab. Diese Gruppierung sorgte schon von Beginn an für eine gelungene Show. Die Linienbusse von Weidinger brachten die Festlbesucher, aus den Nachbarbezirken Schärdings, sicher zum Wildsaufest. Das Programm für Sonntag ist ein Frühschoppen mit Kinderbetreuung und musikalischer Unterhaltung von den Donautalern. Ein Maskottchen gibt es auch am Wildsaufest, nämlich „Eduard“ die Wildsau am Eingang zur Bar, die bei dem ein oder anderen Gast für eine Überraschung sorgen dürfte. Das Wildsaufest ist ein fester Bestandteil der Veranstaltungen im Bezirk Schärding und wird dies auch vermutlich noch lange bleiben.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.